HOME

Terroristen: Mutmaßliche Al-Kaida-Gruppe erklärt Europa den Krieg

Die mutmaßlich zum Terrornetzwerk Al Kaida gehörende Gruppe "Brigaden Abu Hafs al Masri", die sich auch zu den Madrid-Anschlägen vom 11. März bekannt hatte, hat Europa den Krieg erklärt.

Die Kriegserklärung wurde damit begründet, dass Europa nicht wie von Osama Bin Laden gefordert seine Truppen aus Irak und Afghanistan abgezogen habe. Die Erklärung der Brigaden Abu Hafs al Masri tauchte am Mittwoch auf einer Internetseite auf, die regelmäßig extremistische islamistische Verlautbarungen veröffentlicht.

Drohung an Berlusconi

Weil Europa den in einer Tonbandaufzeichnung gestellten Forderungen Bin Ladens vom 15. April nicht nachgekommen sei, sei der vom Terroristenführer damals verkündete dreimonatige Waffenstillstand abgelaufen. "Wir werden Wasserfälle von Blut erzeugen, die euch in die Tiefe reisen werden. Ihr habt eure Völker dazu verurteilt", hieß es an die Regierungen Europas gerichtet. Hervorgehoben wurde der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi. "Wir werden europäische Städte zerstören und mit dir anfangen, Berlusconi", warnte die Gruppe, die sich im März zu den Anschlägen in Madrid mit 200 Toten bekannt hatte.

Terror-Experten zweifeln an der Glaubwürdigkeit der nach ihrer Einschätzung allenfalls schwach mit Al Kaida verbundenen Gruppe. So haben sich die Abu-Hafs-al-Masri-Brigaden als Urheber der großen Stromausfälle in den USA und Großbritannien im vergangenen Sommer bezeichnet, die Untersuchungen zufolge andere als terroristische Ursachen hatten.

AP