VG-Wort Pixel

258. Kriegstag Russischer Verteidigungsminister besucht Truppen in der Ukraine

Sergej Schoigu, Verteidigungsminister von Russland
Sergej Schoigu, Verteidigungsminister von Russland
© Uncredited / Russian Defense Ministry Press Service / AP / DPA
Russland und Indien planen wohl gemeinsame Rüstung +++ Russen rüsten sich wohl für Front-Durchbrüche der Ukrainer +++ Laut Selenskyj fallen täglich hunderte Russen +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg gegen die Ukraine im stern-Liveblog.

Angesichts der heftigen russischen Angriffe auf sein Land hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj die internationale Hilfsbereitschaft gelobt. "Die aktuelle Eskalation des russischen Raketen- und Drohnenterrors hat nur dazu geführt, dass die Welt (...) mit neuer Hilfe für die Ukraine antwortet", sagte Selenskyj in seiner Videoansprache in der Nacht zum Dienstag.

Selenskyj berichtete zudem von Erfolgen beim Zurückdrängen russischer Truppen in den besetzten Gebieten im Süden und im Osten der Ukraine. Insbesondere in der Region Donezk sterben seinen Aussagen zufolge täglich Hunderte Russen. Das Verteidigungsministerium in Moskau wiederum bestreitet solch hohe Verluste in den eigenen Reihen. Die Angaben beider Seiten lassen sich kaum unabhängig überprüfen.

Helfen Sie den Menschen in der Ukraine
Stiftung stern: Hier spenden

Im Streit über die Nato-Norderweiterung trifft der schwedische Ministerpräsident Ulf Kristersson den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Die Türkei weigert sich bislang, mit der Ratifizierung der sogenannten Beitrittsprotokolle den Weg für die Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato freizumachen. Das Land begründet das mit der angeblichen schwedischen und finnischen Unterstützung der syrischen Kurdenmiliz YPK. Von 30 Nato-Mitgliedstaaten haben 28 die schwedischen und finnischen Anträge zum Beitritt bereits ratifiziert, nur die Türkei und Ungarn fehlen noch.


Die wichtigsten Meldungen und Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im stern-Liveblog:

Die Meldungen vom 258. Kriegstag

tkr DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker