HOME

USA: FBI fahndet nach sieben Terrorverdächtigen

Die amerikanischen Behörden befürchten in den kommenden Monaten einen weiteren Anschlag der El Kaida in den USA. Konkret wird nach sieben Verdächtigen gefahndet.

Die amerikanischen Behörden befürchten in den kommenden Monaten einen weiteren Anschlag der El Kaida in den USA. Justizminister John Ashcroft erklärte, die Informationen aus verschiedenen Quellen legten den Schluss nahe, dass das Terrornetzwerk "fast bereit" sei, die Vereinigten Staaten anzugreifen. "Diese beunruhigenden Erkenntnisse deuten auf eine spezielle Absicht hin, die USA hart zu treffen", sagte Ashcroft bei einer Pressekonferenz im Justizministerium in Washington.

Gezielt werde nach sieben Personen gefahndet, die eine deutliche Gefahr für Amerika darstellten. Eine Erhöhung der nationalen Alarmbereitschaft wurde indes nicht angekündigt. Der Direktor der Bundespolizei FBI, Robert Mueller, der mit Ashcroft an der Pressekonferenz teilnahm, sprach von einer "erhöhten Bedrohung für Einrichtungen der USA in der ganzen Welt". Es sei jedoch nicht klar, welche Form die Bedrohung annehmen werde. Ashcroft fügte hinzu, der Rückzug der spanischen Truppen aus Irak nach den Anschlägen vom 11. März in Madrid könne El Kaida dazu verleiten zu versuchen, Einfluss auf die US-Politik zu nehmen.

AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel