VG-Wort Pixel

Scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel verrät: Das passiert mit ihren zahlreichen Blazern

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist bekannt für ihre Blazer
© Monika Skolimowska / Picture Alliance
Nach 16 Jahren gibt Angela Merkel das Amt der Bundeskanzlerin ab. Modisch waren die Jahre geprägt durch ihre bunten Blazer. In einem Interview verriet die Politikerin nun, was sie mit den Kleidungsstücken macht.

Angela Merkel hat in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" verraten, was mit ihren legendären Blazern passiert, die sie in vielerlei Farben getragen hat. "Die kommen in die Altkleidersammlung. Regelmäßig", sagte sie der Zeitung. Zu Ausstellungsstücken will sie die Blazer nicht machen. "Ich gebe keine Kleider ins Museum", sagte Merkel. In ihrer 16-jährigen Amtszeit als deutsche Bundeskanzlerin machte sie kantig geschnittene Blazer in den verschiedensten Farbtönen zu ihrem modischen Markenzeichen.

Blazer von Angela Merkel hatten manchmal eine Botschaft

Auf die Frage, ob sie mit der Wahl ihrer Blazer-Farbe auch mal eine politische Botschaft verbunden habe, antwortete Merkel: "Manchmal". Bereits 2015 sagte sie der "SZ": "Es gibt Anlässe, da muss ich dunkle Farben tragen; dann gibt es manchmal Hinweise, dass man vor einem weißen Hintergrund stehen wird, da muss es nicht der helle Blazer sein. Und manchmal habe ich spontan Lust, etwas leuchtend Farbiges anzuziehen." Oft sei gar keine Zeit, sich damit lange zu befassen, dann sei die Farbe "reines Zufallsprodukt".

Dem Machtwechsel im Kanzleramt sieht die CDU-Politikerin entspannt entgegen. "Ich weiß, was wir geschafft haben in den Regierungen, die ich geführt habe", sagte Merkel im Rückblick auf ihre Regierungsjahre. Dass künftig wieder ein Sozialdemokrat im Kanzleramt sitzen dürfte, bereite ihr keine schlaflosen Nächte. Es werde politische Unterschiede geben, das sei ja ganz selbstverständlich, sagte sie. "Aber ich kann ruhig schlafen."

Was sie in den ersten Tagen nach ihrem Abschied machen werde, wisse sie noch nicht, sagte Merkel. Ihr Mann Joachim Sauer habe allerdings keine Sorge, sie werde demnächst nur zu Hause rumsitzen. "Ich glaube, davor hat er nicht solche Angst", sagte die 67-Jährige. "Erstens hat er selbst genug zu tun, und zweitens habe ich mich noch nie dadurch ausgezeichnet, nur zu Hause rumzusitzen."

jum AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker