VG-Wort Pixel

Parteitag Piratenpartei Neue Spitze soll komplett gemacht werden


Nachdem Stefan Körner zum Parteichef gewählt wurde, sollen nun die weiteren Vorstände benannt werden. Der alte Vorstand um Thorsten Wirh zerbrach an innerparteilichen Kämpfen und wurde verabschiedet.

Mit der Wahl weiterer Vorstände haben die Piraten am Sonntagmorgen ihren Parteitag in Halle fortgesetzt. Am Vortag hatten die rund tausend aus dem ganzen Bundesgebiet angereisten Parteimitglieder Stefan Körner zum neuen Parteichef gekürt. Der ehemalige Vorsitzende des Landesverbands Bayern steht nun vor der schwierigen Aufgabe, die Piraten aus der Krise zu führen.

Alter Vorstand wurde verabschiedet

Die einst als Verfechter eines neuen Politikstils gestartete Internetpartei war in den vergangenen Monaten bei Wahlen und in Umfragen abgestürzt. Der alte Vorstand um Thorsten Wirth zerbrach nach nur kurzer Amtszeit an innerparteilichen Flügelkämpfen. Er wurde am Samstagabend auf dem Parteitag mit einer kurzen Danksagung verabschiedet.

Zwei alte Vorstände wiedergewählt

An der Seite Körners soll künftig Kristos Thingilouthis als politischer Geschäftsführer das Bild der Piraten in der Öffentlichkeit verbessern. Mit Stephanie Schmiedke als Generalsekretärin und Stefan Bartels als Schatzmeister sind auch zwei alte Vorstandsmitglieder wieder in der Parteispitze vertreten. Beide waren im Frühjahr wegen des eskalierenden Streits um eine eher linke oder sozialliberale Ausrichtung der Piraten zurückgetreten. Am Sonntag sollen nun noch der Parteivize und weitere Vorstände gewählt werden.

yps/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker