VG-Wort Pixel

Wahlkampf in Sachsen-Anhalt "Ihr seid so blöd": AfD-Kandidaten schreien Gegendemonstrierende an

Sehen Sie im Video: AfD-Kandidaten schreien Gegendemonstrierende an.




Beim Wahlkampfabschluss der AfD in Sachsen-Anhalt kam es zu lautstarken Protesten von Gegendemonstrierenden. Die Veranstaltung in Magdeburg wurde von permanentem Lärm gestört, sodass AfD-Direktkandidat Hans-Thomas Tillschneider und Spitzenkandidat Oliver Kirchner irgendwann die Geduld verloren. "Ihr seid so blöd, ihr seid so blöd, dass ihr nicht einmal merkt, dass ihr zu unserer Darbietung dazugehört."
"Dreißig Jahre nach der Wende hätte ich mir nicht vorstellen können, dass der antifaschistische Schutzwall aus Zaunfeldern besteht und aus deutschen Polizisten, die uns vor Irren schützen müssen, liebe Freunde. Erich Honecker und auch sein Kollege Willi Stoph, die würden sich im Grabe umdrehen, wenn die sehen, was aus ihrem Sozialismus geworden ist." Und trotz der Gegenproteste kann die AfD in Sachsen-Anhalt laut den Erhebungen von der Forschungsgruppe Wahlen und Infratest dimap aus der vergangenen Woche wieder damit rechnen, mit 23 bis 24 Prozent zweitstärkste Kraft zu werden.
Mehr
Lautstarke Gegenproteste haben den Wahlkampfabschluss der AfD in Sachsen-Anhalt maßgeblich gestört. Den Kandidaten der AfD platzte daraufhin der Kragen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker