HOME
Polizeieinsatz nach Bombendrohung in Duisburg

Zentralrat der Muslime fordert mehr Polizeischutz für Moscheen

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat mehr Polizeischutz für Moscheen gefordert.

Blaulicht auf einem Polizeiwagen

Zentralverband der Muslime verurteilt Koranschändung in Bremer Moschee

Aiman Mazyek, Zentralrat der Muslime

Zentralrat der Muslime fordert stärkeren Schutz von Moscheen

Eine fünfköpfige Familie geht über einen Weihnachtsmarkt. Die Augen der Kinder leuchten, ein kleines Mädchen zeigt auf etwas

Heiligabend

Weihnachtsmarkt oder für Kollegen einspringen: So verbringen deutsche Muslime Weihnachten

Aiman Mazyek, Vorsitzender vom Zentralrat der Muslime in Deutschland, 
Interview

Gespräch mit Aiman Mazyek

Toblerone ist jetzt "halal" – so reagiert der Zentralrat der Muslime auf die Aktion

Von Hendrik Holdmann
Mesut Özil steht seit Wochen im Fokus

Nach Özil-Aussagen

Vorsitzender des Zentralrats der Muslime: "Bierhoff und Grindel müssen zurücktreten"

Anne Will und  Nora Illi, die vollverschleierte Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats in der Schweiz (rechts im Bild)

Zentralrat der Muslime

Bei Anne Will "wird versucht, Neo-Salafismus in Deutschland salonfähig zu machen"

AfD-Chefin nach Abbruch der Gespräche mit dem Zentralrat der Muslime vor der Presse

Eklat mit Zentralrat der Muslime

Führende AfD-Politiker nehmen Frauke Petry unter Beschuss

Aiman Mazyek und Frauke Petry schütteln sich vor Beginn ihrer Aussprache die Hand

Missglücktes Treffen

AfD gegen Islam - die schrille Farce in Berlin

Frauke Petry reckt das Kinn und blickt ernst. An diesem Montag findet das Treffen mit dem Zentralrat der Muslime statt

Vor Treffen mit Zentralrat

Petry ruft Muslime auf, Religion "privat und friedlich" zu leben

AfD-Vizechefin Beatrix von Storch findet, dass der Islam nicht mit dem Grundgesetz vereinbar ist

"Die AfD will eine andere Republik"

Zentralrat der Muslime vergleicht AfD mit Hitler

Nach den Übergriffen in Köln wird der Hass der Rechtsextremen in Deutschland neu entfacht

Nach Silvesternacht

Muslime beklagen "neue Dimension des Hasses" - Islamverband stellt Telefon ab

Kriegsflüchtlinge - darunter auch viele Kinder in Schwimmwesten - kommen mit einem Schlauchboot an der griechischen Küste an

+++ Newsticker Flüchtlingskrise +++

Tschechischer Minister fordert Schließung der EU-Außengrenzen

Gegen Judenhass und IS-Terror

Zentralrat der Muslime verurteilt Extremismus

Kardinal Meisner

"Eine katholische Familie ersetzt mir drei muslimische"

Islamkonferenz

Hoffen auf einen Neuanfang

NSU-Prozess

Deutsche Muslime fordern eigenen Platz im Gericht

Ramadan und Opferfest

Muslime in Deutschland fordern eigene Feiertage

Kirchen-Dialog nach Funkstille

EKD-Chef trifft Islamvertreter in Duisburg

Innenminister Friedrichs "Präventionsgipfel"

Gute Absicht, kaum Konkretes

+++Das Ende des Terrorfürsten - der Liveticker+++

Merkel zollt Obama am Telefon Respekt

Gedenken an Anschlag von Alexandria

"Terroristen wollen Keil zwischen Christen und Muslime treiben"

Verängstigte Muslime

Mazyek fordert Rückendeckung gegen falsche Verdächtigungen

Muslime beklagen Vorverdächtigung

Nach Terrorwarnung Angriffe auf Moscheen und Hass-Mails

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.