HOME
Ursula von der Leyen ist als EU-Kommissionschefin im Gespräch
Meinung

Postengeschacher in der EU

Darum ist eine EU-Kommissionschefin von der Leyen eine Ohrfeige für alle Wähler

Die EU-Entscheider haben sich in ihrer Postenschacherei selbst verheddert. Ursula von der Leyen als Kandidatin für das höchste EU-Amt vorzuschlagen, wäre sonst nicht zu erklären. Ein Unding ist es sowieso.

Von Dieter Hoß
Bremer Rathaus mit Roland

Koalitionsverhandlungen über Rot-Grün-Rot in Bremen starten

SPD-Landeschefin Sascha Aulepp und Bürgermeister Carsten Sieling

Auch SPD in Bremen macht Weg für Koalitionsverhandlungen über Rot-Grün-Rot frei

Video

Spitze der Bremer Grünen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und Linkspartei

Grünen-Spitzenkandidatin Maike Schaefer

Landesvorstand von Bremer Grünen gibt Empfehlung zu Koalitionsverhandlungen ab

Video

Merkel: "SPD-Trio ist kein Zeichen für Instabilität"

Ministerpräsident Netanjahu am Montag in der Knesset

Israels Parlament leitet Verfahren zur eigenen Auflösung ein

Volker Bouffier (rechts) und Tarek Al-Wazir

CDU und Grüne in Hessen informieren über Stand von Koalitionsverhandlungen

Ministerpräsident Markus Söder

CSU streitet über Gründe für Landtagswahldesaster

Winfried Kretschmann

Stuttgarter Regierungschef Kretschmann empfiehlt CSU Koalition mit Grünen

Peter Tauber

Darmerkrankung

CDU-Politiker Peter Tauber dankt seinen Ärzten: "Sie haben mir das Leben gerettet"

Horst Seehofer bei einer Pressekonferenz

Koalitionsverhandlungen

Seehofer als Innenminister aus Not: Finanzressort hatte Priorität

Facebook Live

Kommentar des stern-Herausgebers

Mit Hängen und Würgen: Der Koalitionsvertrag steht! Eine erste Analyse von Andreas Petzold

Eine Ampel zeigt alle drei Farben vor Berliner SPD-Zentrale

Koalitionsverhandlungen

GroKo hätte laut Umfrage keine Mehrheit - und jetzt kommt auch noch Karlsruhe ins Spiel

Horst Seehofer (CSU, l.), Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD): Einigung beim Familiennachzug

Koalitionsverhandlungen

Einigung beim Familiennachzug: Wie die GroKo-Lösung aussehen dürfte und was noch unklar ist

Russische Polizei
+++ Ticker +++

News des Tages

Frau verkauft ihr Baby direkt nach der Geburt für 166 Euro

SPD und Union: Offenbar erster Kompromissvorschlag im Streitthema Familiennachzug

GroKo-Verhandlungen

SPD besteht auf Härtefallregelung bei Familiennachzug

Juso-Chef Kevin Kühnert, SPD-Parteibücher

Juso-Kampagne

Unruhe nach Mitgliederzuwachs – das gibt's wohl nur bei der SPD

Von Daniel Wüstenberg
Die drei Hürden der Großen Koalition - und warum sie genommen werden können

Koalitionsverhandlungen

Die drei Hürden der GroKo - und wie sie genommen werden können

Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz Anfang Januar in Berlin

Internationale Presse

"Noch bevor es an den Start geht, scheint das Tandem Merkel-Schulz schon geschwächt"

Horst Seehofer, Angela Merkel und Martin Schulz: Die Regierungsbildung nimmt Formen an, es lauern aber weiter Hürden

Koalitionsverhandlungen

Nach SPD-Parteitag: Diese Hürden lauern nach wie vor - ab wann eine Regierung stehen könnte

Twitter-Reaktionen

SPD stimmt Koalitionsverhandlungen zu - "Jetzt drohen vier Jahre Langeweile"

Martin Schulz und der Parteivorstand haben erfolgreich geworben: Es gibt neue GroKo-Verhandlungen mit der Union
Liveblog

Parteitag

Es gibt neue GroKo-Verhandlungen - SPD-Delegierte folgen Schulz und Parteiführung

Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert (l.) und SPD-Chef Martin Schulz

Vor dem Parteitag

So versuchen Spitzengenossen die GroKo-Zweifler zu überzeugen

Von Daniel Wüstenberg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(