HOME

Union: Merz will nicht mehr als Fraktionsvize antreten

Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz will bei der Neuwahl der Fraktionsspitze der Union am Dienstag nicht wieder antreten. Das bestätigten Teilnehmer der Fraktionsvorstandssitzung in Berlin.

Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Friedrich Merz will bei der Neuwahl der Fraktionsspitze der Union an diesem Dienstag nicht wieder antreten. Das bestätigten Teilnehmer der Sitzung des Fraktionsvorstandes am Montagabend in Berlin. Merz wollte sich auf entsprechende Fragen nicht äußern.

Der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtete unter Berufung auf Teilnehmerkreise, Merz habe in der Sitzung erklärt: "Ich trete nicht mehr an."

Kritik an Gesundheits-Kompromiss

In der vorausgegangenen Sitzung des CDU-Präsidiums hatte Merz mit massiver Kritik am Kompromiss bei der Gesundheitsreform für Wirbel gesorgt. Merz hatte angekündigt, dass er bei der Abstimmung im Bundestag an diesem Freitag das zwischen der Union und Rot-Grün ausgehandelte Reformwerk ablehnen werde. Dabei soll Merz erklärt haben, wenn er vor der Alternative stehe, auf sein Amt zu verzichten oder dagegen zu stimmen, entscheide er sich für das Letztere.

CDU-Chefin Angela Merkel hatte vor Journalisten bestätigt, dass Merz Bedenken geltend gemacht habe. Dies sei jedoch eine Einzelmeinung gewesen.

Themen in diesem Artikel