HOME

Klassiker vor dem Aus: Deutsche Bahn schafft das Schönes-Wochenende-Ticket ab

Millionen Menschen entdeckten mit ihm das Land: Das Schönes-Wochenende-Ticket der Deutschen Bahn stand jahrzehntelang für günstiges Reisen. Jetzt wird der Fahrkarten-Klassiker abgeschafft.

Klassiker vor dem Aus: Deutsche Bahn schafft Schönes-Wochenende-Ticket ab

Mit dem Schönes-Wochenende-Ticket können alle Regionalzüge der Deutschen Bahn genutzt werden – und noch einiges mehr (Symbolbild)

DPA

Rund 24 Jahre lang ermöglichte es günstiges Reisen quer durch Deutschland, im kommenden Juni ist endgültig Schluss: Die Deutsche Bahn wird das Schönes-Wochenende-Ticket (SWT) Mitte 2019 aus ihrem Fahrkartenangebot streichen. Das berichten zahlreiche Medien übereinstimmend (u.a. "Die Rheinpfalz").

Das SWT werde "zum einen mangels Nachfrage und zum anderen zur Vereinfachung der Tarifstruktur" vom Markt genommen, teilte das Unternehmen demnach mit. Mit dem Ticket können bis zu fünf Reisende samstags oder sonntags unbegrenzt in der zweiten Klasse der Regionalzüge der Deutschen Bahn (S-Bahn, Regionalbahn, Regionalexpress, Interregioexpress) fahren. Darüber hinaus gilt es bei vielen privaten Bahnunternehmen sowie in vielen Verkehrsverbünden, also in Linienbussen, U- und Straßenbahnen. (Lesen Sie hier die Angebotsdetails auf der Internetseite der Deutschen Bahn.)

Im Laufe der Jahre wurde der Angebotsumfang des SWT immer weiter eingeschränkt, während der Preis hingegen deutlich gestiegen ist. So konnten Fahrgäste von der Einführung des Angebots 1995 bis 1999 mit einem Ticket am Samstag und Sonntag quer durchs Land fahren, seitdem gilt es nur noch an einem der beiden Tage. Der Preis stieg von 15 D-Mark 1995 (ca. 7,70 Euro) auf bis zu 68 Euro für fünf Personen 2018. Gleichwohl lassen sich auch heute noch viele Strecken mit dem SWT günstiger zurücklegen als mit herkömmlichen Nahverkehrsfahrkarten oder gar mit Fernverkehrstickets.

Schönes-Wochenende-Ticket war ein Erfolg

Eingeführt wurde das Angebot nach der Umwandlung der Bundesbahn in eine Aktiengesellschaft, in einer Zeit ohne Flixbus und Online-Mitfahrzentralen. So sollte der seinerzeit schwachen Auslastung der Regionalzüge am Wochenende entgegengewirkt werden. Bald darauf waren die Züge durch SWT-Kunden mitunter überfüllt, viele Menschen nutzten das Angebot für Ausflüge, Kurz- und Fernreisen. Die bisweilen äußerst langen Fahrzeiten schreckten die Fahrgäste angesichts der günstigen Ticketpreise nicht ab. An den Bahnhöfen entwickelte sich indes ein munterer Schwarzhandel, bei dem Schönes-Wochenende-Tickets nach der Nutzung an andere Reisende weiterverkauft wurden. Seit 2005 muss auf dem Ticket der Name eingetragen werden, um diese Praxis zu verhindern.

Inwiefern die Nachfrage nach dem SWT im Laufe der Jahre tatsächlich gesunken ist, ist nicht bekannt. Fest steht aber: Die Deutsche Bahn hat auch weiterhin zahlreiche andere "Flatrate"-Fahrkartenangebote im Portfolio, mit denen ebenfalls vergleichsweise günstig durchs Land gereist werden kann. Der Nutzen des SWT wurde durch sie in den vergangenen Jahren immer geringer.

Deutsche Bahn bietet Alternativen an

Das Quer-durchs-Land-Ticket kostet 44 Euro (für eine Person) bis 76 Euro (für fünf Personen) und ist ebenfalls in allen Regionalzügen gültig, dazu ist es nicht auf das Wochenende beschränkt, sondern auch für die Tage unter der Woche erhältlich. Es gilt allerdings nicht in Linienbussen, Straßen- und U-Bahnen von Verkehrsverbünden. Für Kunden wird es also teurer und komplizierter. Die Bahn muss hingegen ihre Einnahmen aus dem Verkauf dieser Tickets nicht mehr mit den Verbünden teilen – auch dies trägt möglicherweise zur Abschaffung des Schönes-Wochenende-Ticket bei. (Lesen Sie hier die Angebotsdetails auf der Internetseite der Deutschen Bahn.)

Wer nicht im ganzen Land, sondern nur in einer Region unterwegs ist, kann zudem auf verschiedene Ländertickets ausweichen. Sie kosten für eine Person von 23 Euro (in Mecklenburg-Vorpommern) bis 35 Euro (in Hessen) und berechtigen einen Tag lang zu beliebig vielen Fahrten in den jeweiligen Bundesländern, auch in den Verkehrsverbünden, teils jedoch mit Sperrzeiten. (Lesen Sie hier die Angebotsdetails auf der Internetseite der Deutschen Bahn.)

Fast jeder ist schon einmal mit dem Schönes-Wochenende-Ticket gereist. Was war Ihre längste Fahrt? Welche kuriosen Erlebnisse hatten Sie? Wir wollen drüber schreiben. Teilen Sie uns Ihre Erinnerungen mit unter leseraufruf@stern.de.

Star-Designer Guido Maria Kretschmer entwirft neue Uniformen für die Mitarbeiter der Deutschen Bahn

Quellen: Bericht "Die Rheinpfalz"Deutsche Bahn zum Schönes-Wochenende-Ticket, Deutsche Bahn zum Quer-durchs-Land-Ticket, Deutsche Bahn zu Ländertickets

Wissenscommunity