HOME

Wo die Nordsee am schönsten ist

Die Nordsee gehört zu den Lieblingszielen der deutschen Urlauber. Wir geben Tipps, wo es an der Küste zwischen Sylt bis Borkum viel zu erleben und entdecken gibt.

Leuchtturm auf Amrum

Leuchtturm auf Amrum

Mit Düne 66 Meter hoch, 142 Jahre alt – der Turm zwischen Nebel und Wittdün ist der König unter den Nordsee-Leuchttürmen. Ein gütiger König, der sich sogar besteigen lässt und standesamtliche Trauungen gestattet. Bei Kaiserwetter sind Nordstrand, Pellworm, Sylt und Föhr zu sehen. 

Rund 470 Kilometer – so lang ist hierzulande die Nordseeküste, zählt man die Inseln und Halligen dazu. 470 Kilometer, die so vielfältig sind wie die selbst. Das Meer zieht die Deutschen von jeher magisch an. Etwa sechs Prozent der Bundesbürger verbrachten im vergangenen Jahr ihren Haupturlaub an der Küste oder auf den Inseln und Halligen der Nordsee. Damit gehört sie zu den beliebtesten Reiseregionen der Deutschen. Wer sich auf sie einlässt, wird reich belohnt: durch Erholung, die noch lange nachwirkt.

Die stern-Redaktion hat im aktuellen Heft 30/2017 mit dem Titelthema Nordsee 111 Adressen zusammengestellt – neue Empfehlungen und alte Lieben – und sie nach Inseln, Halligen und Orten auf dem Festland sortiert: von Nordost nach Südwest, von , Föhr und Amrum über Husum, Friedrichstadt und St. Peter-Ording hinaus auf das offene Meer nach Helgoland und weiter nach Bremerhaven, Spiekeroog, Norderney und schließlich Borkum – um nur einige der Ziele zu nennen.

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke finden Sie zehn der 111 Tipps.



Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity