HOME

Infografik: Nach Ballermann-Steuer: Soviel Kurtaxe ist auf deutschen Inseln fällig

Usedom, Sylt oder Norderney: Viele Deutsche verbringen den Urlaub auf der Insel. Doch die regionalen Unterschiede bei der Kurtaxe sind groß.

Auf Mallorca müssen Urlauber seit dieser Woche eine Touristensteuer bezahlen. Was auf den Balearen gerade für Aufregung sorgt, ist auf deutschen Nord- und Ostseeinseln schon lange Alltag. In der Hauptsaison müssen Urlauber hier eine Kurtaxe entrichten. Doch die Kosten unterscheiden sich je nach Region erheblich, wie eine Studie der Stiftung Warentest belegt.

Fehmarn ist das Schnäppchen unter den Inseln

Am höchsten ist die Kurtaxe zurzeit auf den Ostfriesischen Inseln: Auf Borkum und Langeoog zahlen Erwachsene in der Hauptsaison bis zu 3,50 Euro am Tag. Deutlich günstiger ist ein Urlaub auf Fehmarn, wie die Statista-Grafik zeigt: Dort werden nur 1,80 Euro Touristensteuer am Tag fällig. Auch auf Usedom und Föhr können Reisende bei der Kurtaxe sparen.

Mit der Steuer werden Erholungsgebiete wie Parks und Strände sauber gehalten und Reiseveranstaltungen bezuschusst. Dadurch soll sie den Urlaubern direkt zu Gute kommen. Die Kosten betreffen nur Erwachsene. Minderjährige sind von der Kurtaxe befreit.

Wissenscommunity