HOME

Drinks zu teuer? Besucher vergrub Schnaps-Schatzkiste auf Festivalgelände

Wie kann man auf Festivals Geld sparen, fragte sich Reddit-User Alex. Er ließ sich von der Schatzinsel inspirieren und vergrub Hochprozentiges schon Wochen vor dem Konzert.

Alex ist am Ziel seiner Wünsche angelangt.

Alex ist am Ziel seiner Wünsche angelangt.

Festival sind der Hit im Sommer – aber leider ziemlich teuer. Nicht nur der Eintritt geht ins Geld, auch hochprozentige leeren die Kasse. Aufwändig Kontrollen am Eingang machen es schwer, flaschenweise Schnaps und Wein auf das Gelände zu schmuggeln. Dieses Dilemma versuchen Besucher jedes Jahr aufs Neue zu lösen. Doppelwandige Handtaschen und Rücksäcke, in denen ein verborgener Trinkbeutel genäht ist, sind nur eine Methode.

Früher Grabungsbesuch

Auf Reddit hat User Alex nun einen weiteren Trick offenbart, den man "die Schatzinsel" nennen könnte. Er wollte das jährliche Electric Zoo Festival im Randalls Island Park in New York besuchen. Randalls Island ist eine kleine Insel zwischen Harlem River und East River, normalerweise ist der Park frei zugänglich und war für Alex leicht zu erreichen. Etwa eine Woche vor dem Festival machte er sich also mit Wodka und Gartenschaufel bewaffnet auf den Weg, um im Park seinen geheimen Schnaps-Hort anzulegen. 

"Ich gehe seit über vier Jahren auf das Electric Zoo, mit der Gegend dort kenne ich mich gut aus. Die Planung des Ortes war einfach. Wir benutzten Google Maps und markierten unseren Spot via , damit wir ihn leicht wiederfinden könnten. Dann warteten wir auf das Festival."

Ungesehene Schatz-Bergung

Die GPS-Daten geben natürlich nur einen ungefähren Eindruck, Nachahmer sollten darauf achten einen markanten Ort – etwa neben einem Baum - zu wählen und die Grabungsstätte zu fotografieren. Man kann den Schatz aber auch nicht an einem allzu abgelegen Ort vergraben. Dort besteht die Gefahr, dass am Ende WC-Häuschen, Buden oder Absperrungen errichtet werden. Daran dachten Alex und sein Team. Ihr Problem beim Ausgraben waren die Überwachungskameras.

Kein Schatz ohne Schatzkarte.

Kein Schatz ohne Schatzkarte.

"Das Ziel war es, die Flasche auszugraben, ohne Aufmerksamkeit zu erregen. Das war schwer, denn es gibt viele Kameras und Festivalmitarbeiter. Als wir am GPS-Spot angekommen waren, haben wir uns alle zusammengedrängt. Ich überprüfte, dass uns niemand beobachtet und dann grub einer von uns den Wodka aus." 

Nun will Alex nicht nur einen Facebook-Account sondern ein Buch mit "Festival Pro Tips" herausbringen.

Kra

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity