HOME

Komfortable Alternative auf Zeit: Wenn Rentner lieber auf einem Kreuzfahrtschiff wohnen

Das Leben im Alter kann teuer werden - da kann man es sich zumindest gut gehen lassen: Warum nicht einen Großteil des Jahres auf einem Kreuzfahrtschiff auf hoher See verbringen? Für manche Senioren ist das inzwischen eine ernsthafte Alternative.

Kreuzfahrtschiff

Kreuzfahrtschiff "Amadea" im Hamburger Hafen (Archivbild)

Jack und Willi Ross können sich nicht beklagen. Das Seniorenpaar aus Vancouver hat sein Eigenheim gegen ein kleines Apartment getauscht, um einen Großteil des Jahres verreisen zu können. Zuletzt gönnten sie sich einen 180-Tage-Trip auf einem Kreuzfahrtschiff der "Oceana Cruises", wie der 78-jährige Jack in einem Bericht von "CNBC" erzählt: Die Lebenshaltungskosten auf hoher See seien in mancher Hinsicht geringer.

Tatsächlich gönnen sich immer mehr ältere Menschen eine ausgedehnte Reise über die Weltmeere: Von rund 24 Millionen Passagieren pro Jahr weltweit fallen 25 Prozent in die Alterskategorie 60-74 und weitere 25 Prozent in die Kategorie 50-59. Und je nach Heimatregion und Einkommen kann das Leben auf dem Schiff durchaus Sinn machen: Laut einer Studie des "Journal of the American Geriatrics Society" seien Kreuzfahrtpreise über einen Zeitraum von 20 Jahren vergleichbar mit den Kosten für betreutes Wohnen, allerdings sei die Lebensqualität an Bord besser.

Kreuzfahrt im Alter: Nicht nur finanzielle Vorteile

Laut "CNBC" kostet eine Reservierung bei "Princess Cruises" mit Langzeit- und Seniorenrabatten 135 Dollar pro Tag, ein Einzelzimmer im Altenheim dagegen 229 Dollar. Und wer an Land lieber alleine oder in einer Seniorensiedlung leben möchte, muss je nach Region zwischen 1500 und 3500 Dollar pro Monat einkalkulieren.

Aber nicht nur der finanzielle Faktor ist ein Argument für die ausgedehnten Trips: Für Senioren ist der Komfort auf Kreuzfahrtschiffen beträchtlich - es gibt Unterhaltungs- und Lernprogramme, Rund-um-die-Uhr-Verpflegung, Pools und Fitness-Angebote. Viele Gäste würden außerdem das familiäre Verhältnis zu den Crewmitgliedern zu schätzen wissen, heißt es in dem Bericht weiter. "Sie behandeln dich einfach sehr gut", sagt Donna DiFlorio, die mit ihrem Mann seit 2001 45 Kreuzfahrten unternommen hat, bei "CNBC".

Die medizinische Versorgung muss bedacht werden

Wichtig ist für die älteren Passagiere aber auch eine gute medizinische Versorgung. Nicht jede Linie ist mit Ärzten, Krankenschwestern, Röntgengeräten oder Notaufnahmen ausgestattet. Donnas Mann Al DiFlorio würde gerne das ganze Jahr auf dem Schiff wohnen, sagt er: "Aber es würde in meiner Situation keinen Sinn machen." Aufgrund seines Gesundheitszustands müsse er regelmäßig zum Arzt.

Trotzdem sind lange Auszeiten auf den Weltmeeren für viele eine ernsthafte Alternative. Für Jack Ross wäre sogar ein kompletter Umzug aufs Kreuzfahrtschiff denkbar: "Du nimmst einfach deine Koffer mit und packst sie aus", sagt er. "Es ist wie zuhause wohnen - nur dass du doch nicht darum kümmern musst, deinen Führerschein zu erneuern."

tim

Wissenscommunity