HOME

New York: Tipps und Adressen

Der Dollar steht gut, und im Big Apple gibt es viel Neues zu entdecken. Die besten Tipps zum Shoppen, Essen und Schlafen.

Von Ulrike von Bülow

Einkaufen

Der Klassiker,

zu Hause in einer alten Post in SoHo: Apple Store, 103 Prince Street, New York, NY 10012, Tel.: 212/226 31 26, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9-21 Uhr, Sonntag 9-19 Uhr Das Kunstwerk, zu erkennen am gigantischen Glaskubus: Apple Store, 767 Fifth Avenue, NY 10153, Tel.: 212/336 14 40, Öffnungszeiten: 24/365 - rund um die Uhr, an jedem Tag des Jahres Der Riese, neu auf drei Etagen im Meatpacking District: Apple Store, 401 West 14th Street, NY 10014, Tel.: 212/444 34 00, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 9-24 Uhr, Sonntag: 9-19 Uhr Die Apple-Geschäfte sind in der Regel ziemlich voll. Den Kassenschlangen kann man entgehen: Die meisten Verkäufer haben eine Kreditkartenmaschine "am Mann", die Rechnung kommt per E-Mail. Oder man geht abends hin: Gegen 22, 23 Uhr wird es ruhiger, nachts um 3 Uhr hat man den Laden auf der Fifth Avenue fast für sich. Wer eine ausführliche Einkaufsberatung wünscht, kann sich zum Personal Shopping verabreden: www.apple.com/retail/personalshopping - Laden auswählen, Tag und Uhrzeit, schon haben Sie ein Date mit einem Verkäufer, der nur für Sie da ist.

American Apparel

Klar, die Kette mit den ultragemütlichen, unprätentiösen Baumwollklamotten, die alle "made in Downtown L. A ." sind, gibt es längst auch in Deutschland. Aber: Ein Teil, das zu Hause 36 Euro kostet, gibt es hier für 36 Dollar, das sind derzeit knapp 24 Euro. Weiblicher Shopping-Mathematik zufolge kann man die gesparten 12 Euro dann natürlich direkt in ein Teil investieren, das 12 Dollar kostet - und man hat immer noch ein paar Dollar gespart. American Apparel gibt es elfmal in Manhattan. Der Laden mit der besten Auswahl: 712 Broadway (Höhe Washington Pl.), NY 10003, Tel.: 646/383 22 57 The Shops at Columbus Circle Falls es mal regnet: In der Einkaufspassage im Time Warner Center findet man Armani Exchange, Aveda, Cole Haan, L'Occitane oder Stuart Weitzman. Und, nebenbei bemerkt: Die Steaks im "Porter House New York" (gediegen-amerikanisch) sind tipptopp, dito die Pommes frites. Nicht ganz billig, in Euro umgerechnet aber geschenkt. 10 Columbus Circle, NY 10019, Tel.: 212/823 95 00

Ben Sherman

Very british: Flagship-Store der englischen Marke, deren Erkennungszeichen die rot-weiß-blaue Zielscheibe ist. Button-down-Hemden, V-Pullover, Schuhe - alles gut und bezahlbar. Die Zeiten, in denen Ben Sherman vor allem bei Skinheads beliebt war, sind vorbei. Heute trägt Daniel Day-Lewis Sherman-Hüte, und Tim Mälzer kocht in Sherman-Polo-Shirts. 96 Spring Street (Nähe Mercer Street), NY 10012, Tel.: 212/680.01 60

Uniqlo Japans Antwort auf Gap:

In dem 3300 Quadratmeter großen Geschäft in SoHo gibt es so ziemlich alles, was das Basics- Herz begehrt. T-Shirts, Mäntel, Röcke, Hosen - und Cashmere-Pullover, die keine 100 Dollar kosten. Schlicht, gut, günstig. 546 Broadway, NY 10012, Tel.: 917/237 88 11 Schnäppchen Günstige Designerkleidung gibt es ja reichlich in New York: Bei Century 21, dem berühmten Discountstore (22 Cortlandt Street), oder bei Filene's Basement (4 Union Square South), wo der Ausblick aufs Empire State Building umsonst ist. Es lohnt sich, die aktuelle Ausgabe von "Time Out New York" zu kaufen und auf der Seite mit dem "Bulletin Board" in der Shopping-Spalte nach "Sales and Sample Sales" zu schauen - bei irgendeinem Designer ist immer gerade Ausverkauf.

Tiffany Back

to the roots: Tiffany & Co. eröffnete erstmals 1837 in Lower Manhattan, berühmt geworden ist der Juwelier aber durch sein Geschäft an der Fifth Avenue. Neuerdings gibt es wieder Tiffany in Downtown: an der Wall Street. Frühstück sucht man hier vergebens, dafür glitzert der Laden besonders - dank des Lichtdesigns von Ingo Maurer. 37 Wall Street, NY 10005, Tel.: 212/514 80 15

Alles Vintage:

Edith Machinist ist ein Paradies von einer Boutique, wenn man große Designerhandtaschen mag - und kniehohe Stiefel, wie sie die New Yorkerinnen gern über ihren skinny Jeans tragen. Nichts für Männer! 104 Rivington Street (Nähe Ludlow Street), NY 10002, Tel.: 212/979 99 92

Scheunen-Atmosphäre:

Bei Earnest Sewn, "New Yorks Kult-Jeansmarke" ("Time Out New York"), stehen Gummistiefel und ein Fahrrad aus Opas Zeiten im Schaufenster. Die Jeans liegen auf alten Holzkisten aus, und es gibt frische Blumen, die man sich während des Anprobierens zum Strauß binden lassen kann. 90 Orchard Street (Ecke Broome Street), NY 10002, Tel.: 212/979 51 20

Shop'n drink:

The Dressing Room ist Boutique und Bar in einem. New Yorker Jung-Jung-Designerinnen bringen hier bedruckte T-Shirts oder Schmuck an die Frau, während der Herr am Tresen bei einem Cocktail wartet. Für ihn gibt's hier Retro-Sneaker von Nike oder Converse. 75 a Orchard Street (zwischen Broome und Grand Street), NY 10002, Tel.: 212/966 73 30 Der Name sagt alles: Bei Girls Love Shoes gibt es Schuhe ohne Ende, mit Glück finden Mädchen hier für 125 Dollar ein passendes Paar von Charles Jourdan oder eins von Chanel für 200 Dollar. 29 Ludlow Street (Ecke Hester Street), NY 10002, Tel.: 212/966 74 63

Schön hip:

Bei Blue & Cream shoppen Cameron Diaz oder Lindsay Lohan. Hier gibt es Mode von L.A.M.B., dem Label von Gwen Stefani, und von Zac Posen, New Yorks Designerdarling. Alles nicht ganz billig - aber auch nicht teuer, wenn man aus Euro-Land kommt. Auch für Männer! 1 East 1st Street (Ecke Bowery), NY 10003, Tel.: 212/533 30 88

Kleiner Kultur-Abstecher

Das New Museum of Contemporary Art ist das einzige Museum in New York, das ausschließlich moderne Kunst ausstellt. Interessanter Bau - vor allem von außen sehenswert. 235 Bowery, NY 10002, Tel.: 212/219 12 22. Öffnungszeiten: Mittwoch 12-18 Uhr, Donnerstag und Freitag 12-22 Uhr, Samstag und Sonntag 12-18 Uhr. Montag und Dienstag geschlossen. Eintritt: 12 Dollar (Senioren: 8 Dollar, Studenten: 6 Dollar, alle unter 18: Eintritt frei). Aktuelle Ausstellungen: www.newmuseum.org/about/calendar

Hunger?

Österreichische Küche:

Im Café Katja, klein und gemütlich, sind die "Bernerwürstel" besonders zu empfehlen. Mit Käse gefüllt und einer zarten Scheibe Speck umhüllt, werden sie gebraten und mit Kartoffelsalat serviert. Weltklasse! 79 Orchard Street, (zwischen Broome und Grand Street), New York 10002, Tel.: 212/219 95 45, geöffnet von 16-1 Uhr

American Menu:

Im Freemans hat man das Gefühl, auf einer Alm zu sein. Es gibt viel dunkles Holz und an der Wand Hirschgeweihe und ausgestopfte Gämse. Das Essen ist famos (Burger!!), aber angenehmer zum Lunch als zum Dinner: Abends ist es meist voll und laut. Dafür sieht man dann (mit Glück) Helena Christensen, Josh Hartnett oder Sam Shepard hier speisen. End of Freeman Alley (kleine Gasse, geht ab von der Rivington Street, zwischen Bowery und Chrystie Street), NY 10002, Tel.: 212/420.00 12

Französische Küche:

Das Epicerie Café Charbon ist auf der einen Seite eine Bar - und auf der anderen ein Restaurant, das aussieht wie ein kleiner Supermarkt, der von der Côte d'Azur importiert wurde. Man isst umgeben von Regalen mit französischen Lebensmitteln, es gibt "Steak frites" und "Moule frites". Liebenswert-urig! 168-170 Orchard Street (Ecke Stanton Street), NY 10002, Tel.: 212/420 75 20, geöffnet ab 17 Uhr

Und dann?

Es lohnt sich, auf einen Absacker in der Rockwood Music Hall vorbeizuschauen, einer Bar mit schummerigem Licht und kleiner Bühne, auf der allabendlich junge Künstler auftreten, die bisweilen klingen wie die Jack Johnsons und Norah Jones von morgen. 196 Allen Street (zwischen East Houston und Stanton Street), NY 10002, Tel.: 212/477 41 55

Übernachten

Ein Stück Altes

New York: Bloß nicht noch so ein neumodisch-kaltes Designhotel, dachten sich die Besitzer Sean MacPherson und Eric Goode und eröffneten 2007 das Bowery Hotel mit gemütlich-warmen Zimmern, die für Manhattan-Verhältnisse groß sind und eine prächtige Aussicht haben auf Midtown oder Downtown. Die Doormen tragen ganz klassisch rote Jacken und Hut. Zimmer ab 425 Dollar. 335 Bowery (Ecke East Third Street), NY 10003, Tel.: 212/505 91 00, www.theboweryhotel.com

Eher ein Türmchen:

Das Hotel on Rivington hat 21 Stockwerke, rundum viel Glas - und das macht es aus. Man könnte sagen: Ein etwas steriles Designhotel - wären da nicht die Panoramafenster mit der phänomenalen Aussicht auf die Skyline Manhattans. Zimmer ab 345 Dollar. 107 Rivington Street, NY 10002, Tel.: 212/475 26 00, www.hotelonrivington.com

Boutique-Hotel,

wie es so schön heißt: Das Hotel East Houston hat keine riesigen Zimmer, aber mit Kabelfernsehen, Flachbildschirm und Wireless Internet Access alles, was man braucht. Und es hat eine herausragende Dachterrasse mit Blick auf die berühmten Wolkenkratzer. Gut im Sommer! Zimmer ab 229 Dollar. 151 East Houston Street, NY 10002, Tel.: 212/777 00 12, www.hoteleasthouston.com

Bed & Breakfast:

Sanctuary Guest Rooms im East Village, das sind: Apartments für 180 Dollar (Steuern inkl.), gemütlich und sauber, mit Bad und Küchenzeile. Gästezimmer für 95 Dollar (für zwei Personen) und 75 Dollar (für eine Person), Bad wird geteilt. Frühstück auf der Dachterrasse - mit Blick auf Empire State & Chrysler Building. 73 East 3rd Street, Apt. BB, NY 10003, Tel.: 212/473 35 58, E-Mail: adi108ny@yahoo.com

Robert de Niro's waiting:

Das Greenwich Hotel, das wie so vieles in Tribeca dem Schauspieler gehört, eröffnet in diesem April. Zimmer ab 475 Dollar. 377 Greenwich Street, NY 10013, Tel.: 212/941 89 00, www.greenwichhotelny.com

Gramercy Park Hotel

Der Klassiker, neu aufgelegt: Vor zwei Jahren wurde das legendäre Hotel, in dem Humphrey Bogart seine erste Frau heiratete und The Clash sich betranken, von Ian Schrager übernommen - und dann von Julian Schnabel mit viel Samt und Leder umgestaltet. Heute mehr denn je ein Promi-Hot-Spot. Zimmer ab 495 Dollar. 2 Lexington Avenue, NY 10010, Tel.: 212/920 33 00, www.gramercyparkhotel.com

Altehrwürdig:

Vor drei Jahren sollte The Plaza, das wohl berühmteste Hotel der Stadt, in Luxuswohnungen umgemodelt werden. New York protestierte - zu Recht und mit Erfolg. Es wurde für 400 Millionen Dollar umgebaut, renoviert und in diesem März wieder eröffnet: mit Luxuswohnungen - und 282 Luxuszimmern. Ab 775 Dollar. 2 Central Park South, NY 10019, Tel.: 212/759 30.00, www.theplaza.com

Erinnert mitunter

an eine Designjugendherberge: Im Hotel QT von André Balazs, dem Exlover von Uma Thurman, dominieren helle Farben und klare Linien, und in vielen Zimmern gibt es Etagenbetten. Von der Bar schaut man durch ein Fenster auf den kleinen Pool. Sehr speziell! Ab 189 Dollar. 125 West 45th Street, NY 10036, Tel.: 212/354 23 23, www.hotelqt.com

Das Hotel zur I-Manie:

Im Pod Hotel sind die kleinen Zimmer eher sparsam eingerichtet, aber es gibt überall iPod- Docking-Stationen. Und eine lässige Bar auf dem Dach. Es ist nicht ganz einfach, in Manhattan ein Zimmer für 100 Dollar zu bekommen - hier geht's! 230 East 51st Street, NY 10022, Tel.: 212/355 03 00, www.thepodhotel.com

Schöne Aussichten

Top Of The Rock

Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center mit Blick auf Empire State Building oder Central Park - an klaren Tagen ein Traum! Top Of the Rock Observation Deck, 30 Rockefeller Plaza, NY 10112, Tel.: 212/698 20.00 Täglich von 8.30 Uhr bis Mitternacht geöffnet, der letzte Lift nach oben fährt um 23 Uhr. Eintritt: 20 Dollar (Senioren: 18 Dollar, Kinder von 6-12: 13 Dollar; bei Sonnenuntergang zahlen Erwachsene 30 Dollar). Tickets gibt es auch online: www.topoftherocknyc.com/ tickets_landing.aspx

Jazz at Lincoln Center

Abendliche Jazzkonzerte unter der Leitung des Trompeters Wynton Marsalis, des künstlerischen Direktors, im Rose Theater, "Dizzy's Club Coca Cola" - und im Allen Room, da ist's am schönsten: Die Bands spielen vor einer Glasfront mit Blick auf Columbus Circle und Central Park. Broadway/Ecke 60th Street (im Time Warner Center), NY 10019, Tel.: 212/258 98 00. Aktuelles Programm, Tickets und Preise: www.jalc.org

Talk of the Town Neue Heimat:

Die "New York Times" ist Ende 2007 umgezogen - in einen eigens für sie gebauten Wolkenkratzer nahe Times Square. Der italienische Architekt Renzo Piano hat die Lobby entworfen - und The Times Center, in dem regelmäßig kulturelle Veranstaltungen stattfinden, u. a. "Times-Talks" - kluge Köpfe wie Paul Auster oder Helen Mirren im Gespräch mit den Redakteuren der Zeitung. 242 West 41st Street, NY 10018, Tel.: 800/272 95 33, Programm und Tickets: www.thetimescenter.com

Zu guter Letzt

Die New Yorker Taxifahrer

sind im 21. Jahrhundert angekommen: Man kann sie neuerdings mit Kreditkarte bezahlen. Oder man nimmt eins der 300 Fahrradtaxis in Manhattan, sogenannte Pedicabs, die die hektische Stadt in Zeitlupe durchqueren.

print

Wissenscommunity