HOME

Tongariro Crossing: Wandern in Neuseeland: Mit dem Rucksack durch Mittelerde

Neuseelands traumhafte Trekking-Tour: Die Tongariro Crossing führt durch eine faszinierende Lavalandschaft, vorbei an dampfenden Fumarolen, aktiven Vulkanen und bunt schillernden Seen.

Landschaft aus einer anderen Welt im Tongariro National Park: Auf dem Gipfel des Red Crater.

Landschaft aus einer anderen Welt im Tongariro National Park: Auf dem Gipfel des Red Crater.

Sie gilt als die schönste Tageswanderung ganz : Die Tongariro Crossing. Ihr Ruf muss angesichts der Konkurrenz besonders hoch gewertet werden, bietet das „Land der langen weißen Wolke“, wie die Maori sagen, doch unzählige wundervolle Routen.

Die Tongariro Crossing führt durch eine faszinierende Lavalandschaft, vorbei an dampfenden Fumarolen, aktiven Vulkanen und bunt schillernden , zieht sich durch malerische Bergpanoramen und blühende Sommerwiesen, um schließlich in einem wohlig schattigen Wald ihr Ziel zu erreichen. Neuseeland zeigt hier seine schönsten Seiten auf einer einzigen Strecke – komprimiert auf lediglich 19 Kilometer.

Die komplette Wanderroute ist Teil des Tongariro-Nationalparks. Als erster Nationalpark Neuseelands und weltweit viertältester seiner Art vereint der Tongariro spektakuläre Natur und spirituelle Bedeutung – seine vulkanischen Formationen sind den Maori bis heute heilig. Nicht umsonst ist der Tongariro-Nationalpark als erster Ort weltweit von der Unesco sowohl als Naturals als auch als Kulturerbe klassifiziert worden. Wohl jeder Wanderer wird beim Anblick der überwältigenden Weiten die Maori nachvollziehen können. Ihrem Glauben nach waren die Berge einst Götter und Krieger und ein heftiger Kampf zwischen sechs Gipfeln des Tongariro prägte seine heutige Landschaft.

Gute Ausrüstung ist Pflicht

So gut die Tongariro Crossing mit Stangen und Hinweisschildern auch ausgeschildert ist, so bleibt die gewissenhafte Vorbereitung auch hier die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene und sichere Wanderung. Zu schnell kann das Wetter auf den offenen Flächen umschlagen – besser, der Wanderer ist auf alle nasskalten und nebeligen Eventualitäten vorbereitet. Es wird empfohlen, mehrere Lagen Funktionskleidung zu tragen, in jedem Fall eine Karte und ein Navigationsinstrument mitzuführen und die Wettervorhersage zu beachten. Auch Trinkwasser muss ausreichend mitgetragen werden.

Vom Streckenbeginn bis zum Ketetahi Shelter gibt es keine Möglichkeit zum Auffüllen. Mehrere Liter sollten pro Person eingeplant werden. Wer dazu mit einer Klettertour auf einen der liebäugelt, benötigt die doppelte Menge.

Durch Mordor zu laufen

Bei schönem Wetter lockt der Mount Ngauruhoe mit einer Aussicht und Geschichte, die seine kräftefordernde Besteigung und die zusätzlichen zwei bis drei Stunden Wanderung wert sind.

Der aktive Vulkan, der im letzten Jahrhundert über 40 Mal ausgebrochen ist, spielt in der "Herr der Ringe"-Trilogie den Schicksalsberg, dessen infernales Feuer allein den berühmten Ring zerstören kann. Auf dem Gipfel wartet der phänomenale Rundumblick über den Tongariro-Nationalpark. Und nicht nur Tolkien-Fans lassen es sich hier nicht nehmen, einmal um den Krater zu laufen und einen mutigen Blick in die qualmenden Tiefen zu werfen.

Die Tongariro Crossing trägt den Titel als schönster Wanderweg Neuseelands mehr als zu Recht. Dank der vergleichsweise kurzen Wegstrecke und ihrer guten Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln eignet sich die Route für Wanderer aller Altersgruppen und Fitnesslevel – und nicht zuletzt für jeden, der schon immer davon geträumt hat, auf dem Mond – oder durch Mordor – zu laufen.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wissenscommunity