Leipzig Kneipen, Kunst und Kurioses

Tipps und Adressen:
Von Wolf Thieme

Vorwahl Leipzig: 0341
HOTELS
Everland, Karl-Tauchnitz-Str. 11. Ein-Zimmer-Hotel und Kunstobjekt auf dem Dach der Galerie für Zeitgenössische Kunst (nur bis 5. 8.!). Auto (ein Mini) im Preis (220 Euro) inbegriffen. Führungen Di.-So. 15, 16, 17 Uhr (Tel.: 14 08 10), www.everland.ch.
Fürstenhof, Tröndlinring 8, Tel.: 1400, www.luxury collection.com/fuerstenhof, DZ ab 119 Euro. Renoviertes Stadtpalais.
Leipziger Hof, Hedwigstr. 1-3, Tel.: 69740, www.leipzigerhof. de, DZ ab 85 Euro. Gründerzeitbau in der Neustadt. Üppige Kunstsammlung der Neuen Leipziger Schule.
Michaelis, Paul-GrunerStr. 44, Tel.: 26780, www.hotel-michaelis.de, DZ ab 99 Euro. Kleines Stadthotel in der Südvorstadt, gute Küche.
Radisson SAS, Augustusplatz 5-6, Tel.: 21460, www.leipzig. radissonsas.com, DZ ab 90 Euro. Frisch restauriert, gegenüber Gewandhaus und Oper.

RESTAURANTS, BARS, CAFÉS, KNEIPEN
Auerbachs Keller, Grimmaische Str. 2-4 (Mädler-Passage), Tel.: 216100, www.auerbachs-keller-leipzig.de. Gehobene Küche in den historischen Weinstuben (Mo.-Sa. ab 18 Uhr), Rindsroulade im Großen Keller. Bekannt dank Faust & Goethe.
Barcelona, Gottschedstr. 12, Tel.: 212 61 28, Mo.-Fr. ab 18, Sa.-So. ab 10 Uhr. Die In-Bar.
Falco im Hotel Westin, Gerberstr. 15, Tel.: 988 27 27, www.falco-leipzig.de. Stadtblick vom 27. Stock. Große Küche, große Preise. So.-Mo. geschl.
Gosebrauerei im Bayerischen Bahnhof, Bayerischer Platz 1, Tel.: 1245760, www. bayerischer-bahnhof.de. Schweinshaxe und obergäriges Gosebier, ursprünglich aus Goslar, im restaurierten Kopfbahnhof von 1844.
Heine, Karl-Heine-Str. 20, Tel.: 870 99 66, tgl., Sa.-So. nur abends. Lammkrone im Gartenpavillon zu Plagwitz.
Kaffee Richter, Petersstr. 43, Tel.: 960 52 35. "Ä Schälchn Heeshn" und die Einrichtung von 1887 bewundern.
Lusatia im Haus Zum Arabischen Coffe Baum, Kl. Fleischergasse 4, Tel.: 961 00 61, www. coffe-baum.de, So. geschl.. Ochsenschwanz und Karpfenfilet im Alt-Leipziger Milieu. Kaffeemuseum.
Moritzbastei, Universitätstr. 9, Tel.: 702590, www.moritzbastei.de. Im Labyrinth der Stadtbastion von 1553 Café "Barbakane", im Oberkeller Club (Veranstaltungen).
Nachtcafe, Petersstr. 39-41 (Eingang Peterskirchhof), Tel.: 211 40 00, www.nachtcafe.com, Mi., Sa. ab 22 Uhr. Derzeit angesagtester Club der Stadt.
Die NaTo, Karl-Liebknecht-Str. 46, Tel.: 301 43 98, www.nato-leipzig.de. Kultkneipe mit legendärer Vergangenheit im Ex-DDR-Kulturhaus der "Nationalen Front". Filme, Konzerte.
Panorama Tower, Augustusplatz 9, Tel.: 7100590. Mediterrane Küche im 29. Stock des ehem. Uni-Hochbaus ("Weisheitszahn").
Riquet, Kaffeehaus, Schuhmachergässchen 1, Tel.: 961 00 00, www.kaffeehausRiquet.de. Kakao mit Zimt und Leipziger Lerchen (ursprünglich Singvögel-Pastete, heute Mürbeteig mit Marzipan) im Gründerzeithaus von 1909.
Stadtpfeiffer, Augustusplatz 8 (im Gewandhaus), Tel.: 217 89 20, www.stadtpfeiffer. de, Di.-Sa., nur abends. Mit Königstaube und Wolfsbarsch auf der Poleposition.
Stelzenhaus, Weißenfelser Str. 65, Tel.: 4924445, www.stelzenhaus-restaurant.de. Crossoverküche in ehemaliger Zinkerei am Karl-Heine-Kanal in Plagwitz.
Telegraph, Dittrichring 18-20, Tel.: 1494990, www.cafe-telegraph.de, tgl. 9-1 Uhr. Treff der Medienszene.

SEHENSWERT
Gewandhaus, Augustusplatz 8, Tel.: 127 02 80, www.gewandhaus.de. Einst Messe der Woll- und Tuchhändler, als Konzerthallenbau (1981) bemerkenswerte DDR-Architektur.
Mendelssohn-Haus, Goldschmidtstr. 12, Tel.: 127 02 94, www. mendelssohn-stiftung.de. Liebevoll restaurierte Wohnung des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy.
Panometer, Richard-Lehmann-Str. 114, Tel.: 121 33 96, www.asisi-factory.de, Mo. geschl. (bis 31. 12. 07). Rom im Jahre 312 n.Chr. als Großpanorama im stillgelegten Gasometer.
Reichsgericht, Simsonplatz 1, Tel:. 200 70, Führungen Sa. 14 Uhr (werkt. nach 16 Uhr, anmelden!).
Nikolaikirche, Nikolaikirchhof 3, Tel.: 960 52 70, www.nikolai kirche-leipzig.de. Die Wende-Legende: Friedensgebete, Montagsdemonstrationen.
Runde Ecke, Dittrichring 24, Tel.: 961 24 43, www.runde-ecke-leipzig.de. Ex-Stasi-Zentrale in ihrer deprimierenden Spießigkeit. Heute Museum des Bürgerkomitees (Führungen).
Schillerhaus, Menckesstr. 42, Apr.-Okt. Mo. geschl. Im Stadtteil Gohlis, damals ein Dorf, schrieb der Dichter seine "Ode an die Freude".
Thomaskirche, Thomaskirchhof 18, Tel.: 22224100, www.thomaskirche.org. Grab von Johann Sebastian Bach. Die Thomaner singen Fr. 18, Sa. 15 und zum Gottesdienst So. 9.30 Uhr, falls keine Gastspiele.
Völkerschlachtdenkmal, Prager Str. 210, www.voelkerschlachtdenkmal.de. Oben Blick auf Leipzig und Napoleons Schlachtfeld.

KUNST
Baumwollspinnerei, Spinnereistr. 7, Tel.: 4980270, www.spinnerei.de. Hohe Kunstdichte der 110 Ateliers und Galerien zwischen Hutmachern und Karateschulen auf ehemaligem Fabrikgelände.
Galerie für zeitgenössische Kunst, Karl-Tauchnitz-Str. 9-11, Tel.: 14 08 10, www.gfzk.de, Mo. geschl. Internationale aktuelle Arbeiten und Kunst nach 1945 in einer Gründerzeitvilla.
Kunsthalle der Sparkasse Leipzig, Otto-Schill-Str. 4 a, Tel.: 986 98 98, www.kunsthalle-sparkasse.de, Mo. geschl. Alte und Neue Leipziger Schule, schick präsentiert.
Laden für Nichts, Katharinenstr. 17, (1. Treppenhaus r.), Tel.: 4625986, So./Mo. geschl. Versteckte Subkultur-Galerie. Ringsum prachtvolle Bürgerhäuser, Antiquariate.
Museum der Bildenden Künste, Katharinenstr. 10, Tel.: 216990, www.mdbk.de, Mo. geschl. Gemälde aus sechs Jahrhunderten im Glasquader. Hier hängen auch die Werke der DDR-Malerhelden.
Tübke-Stiftung, Springerstr. 5, Tel.: 585 22 18, Sa. 10-14 Uhr. Dauerausstellung mit Gemälden, Zeichnungen, Grafiken und Aquarellen des 2004 verstorbenen Werner Tübke in seinem Wohnhaus.

AUSFLÜGE
Bootsfahrten auf Elster, Karl-Heine-Kanal oder Cospudener See: Jürgen Herold, Tel.: 480 11 24, www.bootsbau-herold.de, Martin Schulte, Tel.: 590 16 47, www.ms-weltfrieden.de; Pier 1, Markkleeberg-Zöbigker, Tel.: 356 51 11, www.cospuden.de, www.leipzigerneuseenland.de

INFO

Leipzig Tourist Service,

Richard-Wagner-Str. 1, Tel.: 710 42 60, www.leipzig.de. Infos, Führungen.

Kreuzer,

www.kreuzer-leipzig.de. Monatliches Stadtmagazin mit Terminen und Adressen.

Und:

www.rundgang-kunst.de. Die wichtigsten Galerien und Museen; www.leipzig-infonet/info/ kneipen.php. Wie der Name schon sagt.

print

Mehr zum Thema



Newsticker