HOME

Aschewolke am Mittwoch: Kommt sie oder kommt sie nicht?

Der Deutsche Wetterdienst befürchtete, die Aschewolke könne am Mittwoch nach Süddeutschland ziehen und für eine erneute Sperrung des Luftraums sorgen. Am Montag und Dienstag beeinträchtige die Asche den Luftverkehr über Deutschland jedoch nicht.

Am Mittwoch könnte die Aschewolke nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach "eventuell" wieder nach Süddeutschland ziehen. Noch sei die Konzentration aber unklar, sagte ein DWD-Sprecher am Montag. Diese ist ausschlaggebend für die Entscheidung der Deutschen Flugsicherung, ob Lufträume gesperrt werden.

"Die Wolke kann aber auch an Deutschland vorbeiziehen. Wenn, blubbt sie wie Blasen hier rein." Am Montag und Dienstag beeinträchtige die Asche den Luftverkehr über Deutschland nicht. "Wir haben eine Süd-West-Strömung. Die Asche zieht weg."

Der Luftraum am zweitgrößten deutschen Flughafen in München war am Sonntag zwischen 15.00 und 21.00 Uhr gesperrt, teilte die Flugsicherung in Langen bei Frankfurt mit. Vor den Schaltern der Airlines drängten sich Passagiere auf hunderten Metern Länge. Flüge waren sowohl nach Instrumenten als auch auf Sicht untersagt.

Am Abend wurden auch die Airports Memmingen und Augsburg wieder geöffnet. Der ebenfalls am Nachmittag geschlossene Flughafen Stuttgart nahm bereits um 18.00 Uhr seinen Betrieb wieder auf. Gestrichene oder verspätete Flüge verärgerten auch viele Passagiere in anderen Bundesländern.

DPA / DPA

Wissenscommunity