VG-Wort Pixel

Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld gechlossen Wegen Aschewolke ab 11 Uhr keine Flüge mehr


Am Mittwochvormittag starten keine Maschinen mehr aus Berlin. Ab 11 Uhr ist der Luftraum gesperrt. Voraussichtlich wird er erst am Abend wieder freigegeben.

Wegen der Aschewolke aus dem isländischen Vulkan Grimsvötn gilt nach Angaben der Deutschen Flugsicherung ab 11.00 Uhr ein Flugverbot für die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel. Wie lange es noch zu Beeinträchtigungen kommen werde, sei derzeit nicht abzusehen. Nach Angaben der Lufthanse rechne man mit einer Unterbrechung des Flugverkehrs bis 19.00 Uhr.

Am Mittwochmorgen waren von und nach Berlin bereits knapp 30 Flüge gestrichen worden. Betroffen war vor allem der Flughafen Tegel. Dort fielen innerdeutsche Flüge nach Frankfurt/Main, Stuttgart und München aus. Auch internationale Verbindungen nach Nordeuropa wurden storniert.

liri/DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker