HOME

Stuttgarter Hauptbahnhof: Nachtzug entgleist, zahlreiche Verspätungen

Unsanftes Wecken: Bei der Ausfahrt aus dem Stuttgarter Hauptbahnhof sind mehrere Wagen das Nachtzugs von Amsterdam nach München entgleist. Verletzt wurde niemand, der Zwischenfall sorgte jedoch für erhebliche Behinderungen im Zugverkehr.

Im Stuttgarter Hauptbahnhof ist am frühen Donnerstagmorgen ein Nachtzug aus Amsterdam entgleist. Die rund 70 Fahrgäste blieben unverletzt, wie eine Sprecherin der Bundespolizei in Böblingen mitteilte. Bei der Ausfahrt des "City Night Line" 419 nach München aus dem Bahnhof waren demnach gegen 04.50 Uhr die ersten drei Wagen aus den Schienen gesprungen. Dabei wurde ein Strommast umgeknickt und die Oberleitung beschädigt. Die Unfallursache war zunächst unklar, Sabotage schloss die Bundespolizei aber aus.

Der Unfall sorgte am Donnerstagmorgen für Beeinträchtigungen am Stuttgarter Hauptbahnhof. Weil zeitweise drei Gleise nicht befahren werden konnten, mussten einige Tausend in Regionalzügen fahrende Reisende zwischen Esslingen und Stuttgart auf S-Bahnen ausweichen, teilte ein Sprecher der Bahn in Stuttgart mit. Erst zweieinhalb Stunden nach dem Unfall konnten die Regionalbahnen weiterfahren.

Die Bahn rechnete damit, dass es am Nachmittag zu weiteren Engpässen kommen könnte. Der entgleiste Zug sollte dann wieder auf die Gleise gehoben werden. Die Unfallursache war zunächst unklar. Sabotage schloss die Bundespolizei aus.

cjf/AFP/DPA / DPA

Wissenscommunity