HOME
präsentiert von

Stern Logo Tirol im Winter

Österreichische Leckerbissen: Knödel, Spätzle, Gröstl – so lecker schmeckt die Tiroler Küche

Die Tiroler Küche ist von den Bergen und Almhütten geprägt. Wie gut man dort schlemmen kann, stellen wir Ihnen in folgender Bilderstrecke vor.

Tiroler Marend, auch bekannt als Brettljause  Marend isst man Zwischendurch. Am besten nachmittags. Eignet sich aber auch als Hauptmahlzeit. Auf einer Alm darf die Brettljause nicht fehlen. Sie besteht meist daraus, was auf der Alm hergestellt wird. Also Käse, Speck, Kaminwurzen, aber auch Schweinsbraten, Schmal, Kren und Bauernbrot.

Tiroler Marend, auch bekannt als Brettljause

Marend isst man Zwischendurch. Am besten nachmittags. Eignet sich aber auch als Hauptmahlzeit. Auf einer Alm darf die Brettljause nicht fehlen. Sie besteht meist daraus, was auf der Alm hergestellt wird. Also Käse, Speck, Kaminwurzen, aber auch Schweinsbraten, Schmal, Kren und Bauernbrot.

Getty Images

Man sagt, der Berg hat nicht nur das Land und den Charakter der Tiroler geprägt, sondern auch die Küche: die meisten Produkte wurden auf der Alm hergestellt. Darüber hinaus gab es meist nichts zu kaufen, oder aber den Bauern fehlte das Geld für andere Lebensmittel. Es wurde damit gekocht, was da war. 

Ein berühmtes Beispiel ist das Tiroler Gröstl: Eigentlich handelt es sich dabei um klassische Resteverwertung. Was vom Sonntagsbraten übrig blieb, wurde montags in der Pfanne gebrutzelt. Heute besteht das Gericht aus Kartoffeln, Fleisch und einem Spiegelei obenauf zu den Klassikern der Tiroler Küche. 

Am traditionellsten und wohl auch am ursprünglichsten isst man auf einer der vielen Almhütten in : Dort gibt es Tiroler Knödel, beispielsweise mit Speck in einer klaren Rindsuppe oder aber Knödel mit Käse gefüllt, Kasknödel. Schlutzkrapfen, Tiroler Ravioli, sowie die frittierten Zillertaler Krapfen sind ebenso beliebt.

Welche Gerichte Sie außerdem in Tirol probieren sollten, erfahren Sie in folgender Bilderstrecke. 

Frisch aus dem Ofen: So einfach zaubern Sie süße Apfelknödel
Themen in diesem Artikel