VG-Wort Pixel

"Game on" Darts-WM 2021: News, alle Ergebnisse, die TV-Zeiten und Favoriten im Überblick

Darts-WM 2021: Gary Anderson wirft auf der Bühne des Ally Pall einen Pfeil
Mit drei Tagen Verspätung hat der schottische Ex-Weltmeister Gary Anderson die dritten Runde der PDC Darts-WM 2021 erreicht.
© Luke Walker / Getty Images
Um ein Rekordpreisgeld von 2,5 Millionen Pfund geht es ab 15. Dezember bei der Darts-WM im legendären Alexandra Palace von London. Dazu kommen Ruhm und Ehre für den besten der 96 qualifizierten Spieler. News, Ergebnisse, alle Favoriten, der Zeitplan und die TV-Zeiten – im Überblick.

+++ Ex-Weltmeister Anderson souverän weiter +++

Der frühere Weltmeister Gary Anderson hat ohne große Mühe die dritte Runde der Darts-WM in London erreicht. "The Flying Scotsman" bezwang am Mittwochnachmittag den Letten Madars Razma glatt mit 3:1 und darf damit nach Weihnachten erneut im Alexandra Palace antreten. Für den Weltmeister von 2015 und 2016 war ein problemloser Start ins Turnier wichtig, weil er sich zuletzt nach einem Corona-Fall in seinem Umfeld in Quarantäne befand. Der Weltverband PDC verschob das eigentlich für den 20. Dezember angesetzte Match zwischen Anderson und Razma deshalb sogar um drei Tage.

+++ Darts-Opa Lim gegen Van den Bergh ohne Chance +++

Darts-Senior Paul Lim hat eine weitere Sensation bei der Weltmeisterschaft in London verpasst und ist aus dem Turnier ausgeschieden. Der 66 Jahre alte Routinier aus Singapur verlor am späten Dienstagabend mit 0:3 gegen den belgischen Mitfavoriten Dimitri van den Bergh. Lim, der vier Jahrzehnte älter als sein Widersacher ist, konnte nur über kurze Strecken das sehr hohe Niveau des "Dreammakers" halten und war deshalb schnell besiegt. "Ich wusste, dass ich Paul keine Chance geben darf, und ich habe ihm keine Chance gegeben. Ich fühle, dass ich als einer der besten Spieler der Welt hierher komme", sagte van den Bergh.

Eine überraschende Niederlage kassierte der zweimalige Weltmeister Adrian Lewis. Der Engländer unterlag dem US-Amerikaner Danny Baggish in der zweiten Runde mit 1:3 Sätzen. Baggish hatte in Runde 1 bereits Geheimfavorit Damon Heta ausgeschaltet und trifft nach den Feiertagen auf den Sieger des World Matchplay 2020, Glenn Durrant. 

+++ Clemens schlägt Kurz – jetzt wartet der Weltmeister +++

Gabriel Clemens hat das erste deutsche Duell in der Geschichte der Darts-WM in London gewonnen und darf sich nach Weihnachten auf ein Duell mit Titelverteidiger Peter Wright freuen. Der 37 Jahre alte Saarländer besiegte am Montagabend seinen Kumpel Nico Kurz mit 3:1 und steht damit in der dritten Runde, die erst nach den Feiertagen beginnt. Nach dem Zweitrunden-Aus von Max Hopp ist Clemens der letzte verbliebene deutsche Dartsprofi im Feld.

+++ Mitfavorit Price tut sich schwer +++

Turnierfavorit Gerwyn Price hat trotz größerer Schwierigkeiten die dritte Runde bei der Darts-WM erreicht. Der Waliser schlug am Montagabend im coronabedingt leeren Alexandra Palace seinen Landsmann Jamie Lewis knapp mit 3:2. Muskelprotz Price, der früher Rugby-Profi war, gilt neben Titelverteidiger Peter  Wright aus Schottland und Primus Michael van Gerwen (Niederlande) als heißer Kandidat auf den Titel bei der Weltmeisterschaft. In der dritten Runde, die erst nach den Weihnachtsfeiertagen beginnt, bekommt es Price mit dem Sieger des Duells Brendan Dolan (Nordirland) und Edward Foulkes (Japan) zu tun.

+++ PDC pfeift Van Gerwen im letzten Moment zurück +++

Der Darts-Weltverband PDC hat den Weltranglistenersten Michael van Gerwen auf dessen geplanter Heimreise in die Niederlande gestoppt und zum Bleiben bewegt. "Mighty Mike" soll sich dabei mit gepackten Taschen schon auf dem Weg zum Flughafen befunden haben, wie "Die Welt" am Montag berichtete. Der Niederländer hatte am  Samstagabend sein Erstrundenmatch gegen den Schotten Ryan Murray mit 3:1 gewonnen und wollte danach für die Weihnachtstage in seine  Heimat, um dort mit Frau und Kindern feiern zu können.

Neue Reisebeschränkungen wegen einer kürzlich entdeckten Mutation des Coronavirus in Großbritannien sorgen nun dafür, dass die Spieler ihr Weihnachtsfest in London verbringen sollen. Van Gerwen hat sich damit abgefunden. "Okay, ich verbringe Weihnachten in London. Es ist hart, nicht bei der Familie zu sein, aber sie verstehen diese  Entscheidung", schrieb der dreimalige Weltmeister auf Twitter. Bei einer Heimreise hätte ihm womöglich das Turnier-Aus gedroht.

Vielleicht wird es im Alexandra Palace von London in diesem Jahr nicht ganz so stimmungsvoll und ausgelassen zugehen wie zuletzt – sportlich dürfte die Darts-WM 2021 aber trotz Corona an die vergangenen Jahre anknüpfen. Ab dem 15. Dezember kämpfen 96 Spieler um die begehrte Trophäe und die Nachfolge des Schotten Peter Wright. Darunter die Top 32 der PDC-Weltrangliste. Auch drei Spieler aus Deutschland haben sich für das Saison-Highlight qualifiziert. Das Finale steigt wie gewohnt am ersten Sonntag des neuen Jahres – dieses Mal am 3. Januar um 19.30 Uhr.

Den kompletten Spielplan von Runde 1 bis zum Finale, alle TV-Zeiten, die Favoriten und das Wichtigste zu den drei deutschen Spielern lesen Sie im folgenden Artikel.

Darts-WM 2021: Spielmodus und Spielplan

Zunächst einige Hinweise zum Spielmodus. In den Runden 1 und 2 wird nach dem Prinzip "Best of 5 Sets" gespielt. Um in die nächste Runde einzuziehen, müssen zunächst also drei Sätze gewonnen werden. Jeder Satz besteht aus maximal fünf Legs. Auch hier gilt also: Wer als erster drei Legs für sich entschieden hat, gewinnt den Satz. Innerhalb eines Legs wird nach dem Modus "501 Double Out" gespielt. Das Ziel besteht also darin, mit möglichst wenigen Dartpfeilen 501 Punkte zu löschen, wobei jedes Leg nur über den erfolgreichen Wurf auf ein Doppelfeld beendet werden kann. 

Runde 1 / Runde 2 (Best of 5 Sets)

Dienstag, 15. Dezember, ab 19 Uhr
Steve West vs. Amit Gilitwala 3:0
Steve Beaton vs. Diogo Portela 0:3
Jeff Smith vs. Keane Barry 3:1
Peter Wright vs. Steve West 3:1

Mittwoch, 16. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Ryan Joyce vs. Karel Sedlacek  | 3:2

Max Hopp vs. Gordon Mathers  | 3:0

Ross Smith vs. David Evans  | 3:0

Callan Rydz vs. James Bailey  | 3:1

William O'Connor vs. Niels Zonneveld  | 3:0

Adam Hunt vs. Lisa Ashton  | 3:2

Chris Dobey vs. Jeff Smith  | 3:2

Glen Durrant vs. Diogo Portela  | 3:0

Donnerstag, 17. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Madars Razma vs. Toru Suzuki  | 3:0

Luke Woodhouse vs. Jamie Lewis  | 2:3

Mike De Decker vs. Edward Foulkes  | 0:3

Ron Meulenkamp vs. Boris Krcmar  | 3:1

Ryan Murray vs. Lourence Ilagan  | 3:0

Ryan Searle vs. Danny Lauby  | 3:2

Daryl Gurney vs. William O'Connor  | 3:2

Jose de Sousa vs. Ross Smith | 3:1

Freitag, 18. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Mickey Mansell vs. Haupai Puha  | 3:0

Dirk van Duijvenbode vs. Bradley Brooks  | 3:2

D. Labanauskas vs. Chengan Liu  | 3:0

John Henderson vs. Marko Kantele  | 3:2

Wayne Jones vs. Ciaran Teehan  | 3:2

Luke Humphries vs. Paul Lim  | 2:3

Jamie Hughes vs. Adam Hunt  | 0:3

James Wade vs. Callen Rydz  | 3:0

Samstag, 19. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Steve Lennon vs. Daniel Larsson  | 3:1

Andy Hamilton vs. Nico Kurz  | 1:3

Scott Waites vs. Matt Campbell  | 3:2

Andy Boulton vs. Deta Hedman  | 3:1

Kim Huybrechts vs. Di Zhuang  | 3:0

Damon Heta vs. Danny Baggish  | 2:3 

Mervyn King vs. Max Hopp  | 3:1

Michael van Gerwen vs. Ryan Murray  | 3:1

Sonntag, 20 Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Derk Telnekes vs. Nick Kenny  | 2:3

Martijn Kleermaker vs. C. Carolissen  | 0:3

Jason Lowe vs. Dmitriy Gorbunov  | 3:1

Keegan Brown vs. Ryan Meikle  | 3:0

Maik Kuivenhoven vs. Matthew Edgar | 0:3

Jeffrey de Zwaan vs. Ryan Searle  | 0:3

V. van der Voort vs. Ron Meulenkamp  | 3:2

Jonny Clayton vs. John Henderson  | 3:1

Montag, 21. Dezember, ab 19 Uhr
Krzysztof Ratajski vs. Ryan Joyce  3:0
Ian White vs. Kim Huybrechts  1:3
Gerwyn Price vs. Jamie Lewis  3:2
Gabriel Clemens vs. Nico Kurz  3:1

Dienstag, 22. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Brendan Dolan vs. Edward Foulkes  | 3:1

Danny Noppert vs. C. Carolissen  | 3:1

Joe Cullen vs. Wayne Jones  | 3:0

Devon Petersen vs. Steve Lennon  | 3:1

Simon Whitlock vs. Labanauskas  | 3:1

Rob Cross vs. Van Duijvenbode  | 2:3

Adrian Lewis vs. Danny Baggish  | 1:3

D. Van den Bergh vs. Paul Lim  | 3:0

Mittwoch, 23. Dezember

ab 13 Uhr

ab 19 Uhr

Ricky Evans vs. Mickey Mansell  | 3:1

Dave Chisnall vs. Keegan Brown

Gary Anderson vs. Madars Razma  | 3:1

Jermaine Wattimena vs. Nick Kenny

Stephen Bunting vs. Andy Boulton

Nathan Aspinall vs. Scott Waites

M. Suljovic vs. Matthew Edgar

Michael Smith vs. Jason Lowe

Nach der zweiten Runde, also ab der dritten Runde, wird im Modus "Best of 7 Sets" weitergespielt. Dann sind also vier Sätze nötig, um die nächste Runde zu erreichen. Die Nachmittags-Session wird dann wie gehabt um 13 Uhr gestartet. Die Abend-Session beginnt ab der 3. Runde bereits um 18 Uhr (MEZ). Damit die Spieler die Weihnachtstage im Kreise ihrer Familie verbringen können, hat die PDC auch 2021 eine dreitägige Turnierpause eingeplant. Vom 24. bis 26. Dezember finden keine Spiele statt.

Sonntag, 27. Dezember (Runde der letzten 32)

ab 13 Uhr

Daryl Gurney vs. Chris Dobey

Michael Van Gerwen vs. Evans/Mansell

Jose de Sousa vs. Mervyn King

Danny Noppert vs. Chisnall/Brown

Kim Huybrechts vs. Ryan Searle

Dimitri van den Bergh vs. Wattimena/Kenny

Peter Wright vs. Gabriel Clemens

Devon Petersen vs. M.Smith/Jason Lowe

Gerwyn Price vs. Brendan Dolan

Gary Anderson vs. Suljiovic/Edgar

Joe Cullen vs. Jonny Clayton

James Wade vs. Bunting/Boulton

Krzysztof Ratajski vs. Simon Whitlock

Vincent van der Voort vs. Aspinall/Waites

Glen Durrant vs. Danny Baggish

Dirk van Duijvenbode vs. Adam Hunt

Darts-WM live: Das sind die TV-Zeiten

Der Münchner Spartensender Sport1 zeigt wie schon in den vergangenen Jahren alle 95 Partien live – im Hauptprogramm oder im kostenlosen Livestream. Etwa 115 Stunden Live-Darts soll es im Free-TV geben. Am Mikrofon begleiten und analysieren Sebastian Schwele und seine Experten das Geschehen auf der Bühne. Stimmen und Eindrücke aus dem "Ally Pally" lieferten Hartwig Thöne und Jana Wosnitza – zumindest an den ersten Turniertagen. Mittlerweile hat Sport1 seine Moderatoren wegen der verschärften Corona-Maßnahmen aus London abgezogen. 

Die Deutschen und ihre Chancen

Ein schlagkräftiges Trio aus Deutschland hat sich für 28. Auflage der PDC Darts World Championship qualifiziert. Neben Max Hopp (Wiesbaden) wollen Gabriel Clemens (Saarlouis) und Nico Kurz (Hanau) möglichst lange im Kampf um das Preisgeld von 2,5 Millionen Pfund mitmischen. Hopp trifft in Runde 1 auf den Australier Gordon Mathers (Mittwoch, 16. Dezember, ab 19 Uhr). Im Falle eines Sieges wartet der erfahrene Brite Mervyn King. Den bezwang Hopp bei der WM 2015 in der ersten Runde. Im vergangenen Jahr scheiterte der 24-Jährige in Runde zwei vor allem an seinen Nerven und der schwachen Doppelquote. Bringt der "Maximiser" das dieses Mal zusammen, kann er erstmals ins Achtelfinale der WM vorstoßen.

Fallon Sherrock Darts-WM

Auch Gabriel Clemens, Nickname "German Giant", und Youngster Nico Kurz haben das Zeug für die Runde der letzten 16. Doch in ihrem Fall war die Losfee der PDC ungnädig. Denn für den Fall, dass Kurz sein Auftaktspiel (Samstag, 19. Dezember, ab 19 Uhr) gewinnt, kommt es zwei Tage später zum deutsch-deutschen Duell mit Clemens (Montag, 21. Dezember, ab 19 Uhr), der als Nummer 31 der PDC-Weltrangliste erst in Runde 2 einsteigen muss. Kurz hat mit Andy Hamilton allerdings einen ehemaligen WM-Finalisten vor der Brust. Dass seine Nerven intakt sind, zeigte der 23-Jährige aber im vergangenen Jahr. Damals scheiterte er nach zwei überraschenden Siegen erst in Runde 3 knapp am jungen Briten Luke Humphries.

Darts-WM 2021: Der Weg ins Finale

Das sind die Termine für die Spiele von der 3. Runde bis ins Finale

Sonntag, 27. Dezember, ab 13/18 Uhr
je drei Spiele der 3. Runde

Montag, 28. Dezember, ab 13/18 Uhr
je drei Spiele der 3. Runde

Dienstag, 29. Dezember, ab 13 Uhr
Drei Spiele der 3. Runde

Dienstag, 29. Dezember, ab 18 Uhr
ein Spiel der 3. Runde + zwei Achtelfinals

Mittwoch, 30 Dezember, ab 13/18 Uhr
je drei Achtelfinals

Freitag, 1. Januar, ab 13/18 Uhr
je zwei Viertelfinals (Best of 9 Sets)

Samstag, 2. Januar, ab 19 Uhr
Halbfinale 1+2 (Best of 11 Sets)

Sonntag, 3. Januar, ab 19.30 Uhr
Finale (Best of 13 Sets)

Ex-Weltmeister in Quarantäne: Spielplan geändert

Eine Woche vor dem ersten Anwurf hat ein Coronafall den Spielplan der Darts-WM durcheinander gewirbelt. Wie der Weltverband PDC am Dienstag mitteilte, musste sich der zweimalige Weltmeister Gary Anderson in Isolation begeben, nachdem er Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte. Das für den 20. Dezember geplante Auftaktmatch des Schotten wurde nun auf den 23. Dezember verlegt. Sollte Anderson vor Turnierbeginn selbst positiv getestet werden, wird er von der WM ausgeschlossen und durch einen Nachrücker ersetzt. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker