VG-Wort Pixel

Auf ihren Helmen Vettel und Massa setzen Zeichen für Michael Schumacher


Es steht auf ihren Helmen: Der im Koma liegende Rekord-Weltmeister Michael Schumacher ist im Formel-1-Zirkus unvergessen. Zum Start der neuen Saison setzen Sebastian Vettel und Felipe Massa Zeichen.

Weltmeister Sebastian Vettel fährt beim Formel-1-Auftakt in Australien mit dem Logo des verunglückten Michael Schumacher auf seinem Helm. Die stilisierten Initialen des Rekordweltmeisters hat sich Vettel unterhalb des Visiers auf seinen neuen Kopfschutz lackieren lassen. Der Vierfach-Champion ist ein guter Freund des weiter im künstlichen Koma liegenden Schumacher.

Oben auf seinem Helm trägt Schumachers ehemaliger Ferrari-Teamkollege Felipe Massa das M und S für den siebenmaligen Champion. "Michael ist immer bei mir!!", schrieb Massa bei Instagram über das Foto seines Helmes: "Sei sehr stark Bruder!! Liebe!". Ob auch die Veranstalter vor dem Rennen eine entsprechende Aktion für den am 29. Dezember verunglückten Schumacher durchführen, ist derzeit noch unklar.

Genesungswünsche übers Fernsehen

Die Zeitung "The Age" berichtete, dass die Verantwortlichen des Australien-Rennens vor dem Start Genesungswünsche via TV aus dem Albert Park ins französische Grenoble schicken wollen, wo Schumacher seit seinem Sturz liegt. Der nationale Pressesprecher des Grand Prix im Albert Park von Melbourne wollte entsprechende Pläne zunächst nicht bestätigen.

dho/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker