HOME

GP NÜRBURGRING: Schumacher knackt Rekorde am Fließband

Vorm Heim-Grand-Prix am Nürburgring scheint nur eines sicher: Michael ist auf dem Weg, der erfolgreichste Formel 1-Rennfahrer aller Zeiten zu werden.

Michael Schumachers Rekordsammlung ist einmalig in 53 Jahren Formel 1. Fast wie am Fließband knackt der Ferrari-Pilot aus Kerpen Bestmarken. Kein, vor Jahren noch unerreichbar scheinender Spitzenwert scheint vor ihm sicher. Die meisten Grand-Prix-Siege (59), die meisten WM-Punkte (871), die höchste Punktzahl in einer Saison (123), den größten Vorsprung (58), die meisten Führungskilometer (14.539) oder die meisten schnellsten Rennrunden (46) hat Schumacher schon vor seinem Heimrennen auf dem Nürburgring am Sonntag.

Fünfter Titel in Sicht

Nur noch Formsache ist der fünfte Weltmeistertitel angesichts seines Rekordvorsprungs von 43 Punkten nach acht Saisonrennen vor den abgeschlagenen Williams-BMW-Verfolgern Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya. Dann steht der Rheinländer auf einer Stufe mit dem legendären Juan Manuel Fangio. Der Argentinier triumphierte 1951 und dann zwischen 1954 und 1957 vier Mal hintereinander. Dabei macht sich der »Statistik-Muffel« nicht viel aus diesen Bestmarken. »Ich fahre jetzt nicht wegen irgendwelcher Rekorde, sondern weil es mir Spaß macht«, versicherte Schumacher. »Die Statistiken schaue ich mir an, wenn ich mal im Schaukelstuhl sitze.« Beim Großen Preis von Europa schickt sich Schumacher an, den nächsten Rekord zu egalisieren. Läuft alles normal, kann er mit dem Franzosen Alain Prost gleichziehen, der auf insgesamt 106 Podiumsplätze kam.

Elmar Dreher, dpa

Wissenscommunity