HOME

Neue Regeln: 25 Punkte für Sieger und Tankverbot

Der Internationale Automobil-Verband hat für die neue Formel-1-Saison eine Reihe einschneidender Regeländerungen festgelegt. Dabei stechen das radikal umgestaltete Punktesystem und das Tankverbot während des Rennens hervor.

Alles neu in der Formel 1. Okay, nicht alles, aber vieles: Der Sieger eines Formel-1-Rennens erhält jetzt 25 anstelle der bisherigen zehn Zähler sowie sieben mehr als der Zweitplatzierte. Bisher betrug die Differenz nur zwei Punkte. Zudem werden die ersten zehn Fahrer belohnt. Damit sind künftige Statistiken über Punkte-Rekorde oder Punkte pro Rennen nicht mehr aussagekräftig.

stern.de listet nachfolgend die wichtigsten Reglementänderungen auf:

Punktesystem:

Angesichts des gewachsenen Fahrerfeldes von 20 auf 26 Autos sollen mehr in den Genuss von Punkten kommen. Künftig erhalten die ersten Zehn Zähler nach dem Schlüssel: 25-18-15-12-10-8-6-4-2-1. Bislang galt die Wertung: 10-8-6-5-4-3-2-1.

Tankverbot:

Während eines Rennens darf nicht mehr nachgetankt werden. Das bedeutet, dass ein Fahrer mit etwa 215 bis 230 Liter (160 - 170 Kilogramm) starten muss. Dies differiert je nach Benzinverbrauch des Motors und Grand-Prix-Distanz. Bei Boxenstopps sind jetzt nur noch Reifenwechsel erlaubt.

Qualifikation: Es bleibt beim K.o.-System. Allerdings scheiden wegen des größeren Starterfeldes in den ersten beiden Runden jeweils die acht langsamsten Piloten aus. So kommt es wie gewohnt zum Top-Ten-Finale. Hier muss nicht mehr wie bislang mit der Spritmenge wie beim Rennstart gefahren werden, sondern die Teams können frei entscheiden. Die Top Ten müssen allerdings beim Grand Prix mit dem Satz Reifen starten, mit dem sie jeweils ihre beste Qualifying-Runde gefahren sind.

Reifen:

Der Vorderreifen ist 25 Millimeter schmaler und 245 statt 270 Millimeter breit. Zugleich sind die Hinterreifen härter konstruiert. Bridgestone hat zudem die Mischungen verändert, so dass die Reifen schneller ihre Betriebstemperatur erreichen. Die Fahrer können am Rennwochenende nur noch elf statt bislang 14 Trockenpneus benutzen: sechs der härteren und fünf der weicheren Mischung. Nach dem Training am Freitagvormittag muss ein Satz bereits zurückgegeben werden. Wer nicht fährt, hat also nichts davon. Am Freitagnachmittag sind zwei weitere Sätze abzugeben.

Aerodynamik:

Die Radkappen vorne und hinten sind verboten.

Gewicht

: Das Mindestgewicht erhöht sich von 605 auf 620 Kilogramm.

Tests:

Vor der Saison darf ein Team pro Rennwagen 15 Tage lang testen. Nach der WM sind drei weitere Tage erlaubt, aber nur mit Piloten, die noch keinen Grand Prix gefahren sind.

DPA/kbe

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity