HOME

1. Bundesliga: Kaltschnäuzige Bremer besiegen Hannover 3 -0

Werder Bremen hat Hannover 96 dank einer eiskalten Chancenverwertung mit 3:0 besiegt. Claudio Pizarro traf zum 1:0 und viel anschließend negativ auf, er leistete sich eine Tätlichkeit gegen Emanuel Pogatetz. 

Werder Bremen hat mit einem letztlich deutlichen 3:0 (1:0) Sieg gegen Hannover 96 einen großen Schritt in Richtung internationales Geschäft gemacht und ist weiter die Nummer eins im Norden.

Pizzaro bringt Bremen in Führung

Claudio Pizarro (31.) brachte die Bremer nach einem Freistoß von Mehmet Ekici überraschend in Führung, Sebastian Prödl (49.) und Markus Rosenberg (56.) erzielten die weiteren Tore. Bremen hat nun 39 Punkte auf dem Konto und distanzierte Hannover. Auch Bayer Leverkusen (40 Punkte) ist wieder in Reichweite.

Nach einem Sieg für Werder sah es jedoch im mit 41.500 Zuschauern ausverkauften Weser-Stadion lange nicht aus. Hannover dominierte die erste Hälfte klar und hatte eine Reihe hochkarätiger Gelegenheiten.

Ya Konan, Stindl und Rausch verpassen Führung

Nach 14 Minuten scheiterte Ya Konan nach einem Konter und schöner Vorlage von Konstantin Rausch an Tim Wiese. Ya Konan war erst kurzfristig für Jan Schlaudraff in die Mannschaft gerückt, der nach dem Aufwärmen passen musste. Marko Marin musste auf Bremer Seite bereits nach knapp 20 Minuten vom Feld, für ihn kam Mehmet Ekici.

In der Folge dominierte Hannover weiter das Mittelfeld und hatte durch Rausch (28.) und Lars Stindl (30.) weitere hochkarätige Chancen in Führung zu gehen.

Pizarro mit Tätlichkeit

Das Tor fiel dann aber auf der anderen Seite, nach einem Freistoß von Ekici war Claudio Pizarro zur Stelle und erzielte die Führung. Auch den zweiten Treffer bereitete Ekici per Eckstoß vor, diesmal war Sebastian Prödl mit dem Kopf zur Stelle (49.). Kurz zuvor hatte Pizarro Glück, dass Schiedsrichter Christian Dingert und seine Assistenten eine Ohrfeige von Pizarro an Emanuel Pogatetz übersahen.

So bereitete Pizarro das 3:0 durch Markus Rosenberg vor (56.) und die Partie war bereits nach einer Stunde entschieden. In der Folge wurde das Spiel ruppiger und beide Seiten hatten nur noch wenige Gelegenheiten. Dem vermeintlichen Anschlusstreffer von Didier Ya Konan wurde wegen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert (79.).

Hannover dominiert, Bremen trifft

Bremen verschaffte sich mit dem Sieg nach zwei Niederlagen wieder etwas Luft, Hannover war in der zweiten Hälfte der Kräfteverschleiß nach dem schweren Spiel in Lüttich unter der Woche anzumerken. Die schlechte Chancenverwertung der ersten Hälfte brach Hannover letztendlich das Genick. «Normalerweise steht es 3:1», sagte Hannovers Sportdirektor Jörg Schmadtke zur Pause gegenüber Sky. So aber musste sein Team auch nach dem Wechsel dem unglücklichen Rückstand hinterherlaufen und verlor gegen kaltschnäuzige Bremer.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(