HOME

1899 Hoffenheim: Simunic wechselt in den Kraichgau

1899 Hoffenheim hat einen Medienbericht zufolge den Innenverteidiger Josip Simunic von Hertha BSC Berlin verpflichtet. Offiziell bestätigt ist der Deal noch nicht. Der Kroate wäre der sechste Neuzugang für die Kraichgauer.

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim überweist für den kroatischen Nationalspieler Josip Simunic offenbar die geforderten sieben Millionen Euro Ablöse an den Ligarivalen Hertha BSC Berlin. Laut einer Meldung der "Bild-Zeitung" ist der Wechsel des Innenverteidigers, der sich bereits in den vergangenen Tagen abgezeichnet hatte, endgültig perfekt.

Die Hoffenheimer wollten den Transfer des 31-Jährigen, der für die festgeschriebene Ablösesumme von sieben Millionen Euro aus seinem ursprünglich bis 2011 laufenden Vertrag bei der Hertha aussteigen kann, am Dienstag allerdings noch nicht bestätigen. Beim Trainingsauftakt der Kraichgauer hatte Trainer Ralf Rangnick jedoch bereits erklärt, dass der Klub noch einen routinierten Abwehrspieler verpflichten will.

Auch die Profis Timo Hildebrand und Marvin Compper hatten sich bereits äußerst positiv über den möglichen Neuzugang aus Berlin geäußert. Simunic selbst hatte zuletzt betont, dass er die Hertha verlassen und bei einem anderen Bundesligisten spielen möchte.

Zuvor hatten die Hoffenheimer den erst 18 Jahre alten Nigerianer Albert Alex verpflichtet. Der Innenverteidiger spielte bisher als Amateur im U19-Team des Hoffenheimer Ligarivalen 1. FC Köln. Ob Alex den Sprung in die Bundesliga-Mannschaft der Kraichgauer schafft, soll sich in den kommenden Wochen entscheiden. Der Nachwuchsspieler wird die Vorbereitung auf die kommende Saison im Profi-Team bestreiten.

Alex ist nach Franco Zuculini (Racing Club Avellaneda/4,6 Millionen Euro Ablöse), Prince Tagoe (Al-Ittifaq Dammam) Christian Eichner (Karlsruher SC) sowie Maicosuel (Botafogo Rio de Janeiro/4, 5 Millionen Euro Ablöse) der fünfte bestätigte Neuzugang beim Herbstmeister der vergangenen Spielzeit.

SID / SID

Wissenscommunity