HOME

2. Bundesliga: Cottbus torlos gegen Ingolstadt

Das Stadion der Freundschaft ist in diesen Tagen keine Macht. Im fünften Heimspiel infolge gelang dem FC Energie Cottbus auch gegen Tabellen-Schlusslicht FC Ingolstadt kein Sieg. 

Energie Cottbus konnte seine Negativserie im eigenen Stadion auch nicht gegen Zweitliga-Schlusslicht FC Ingolstadt beendet. Die Lausitzer kamen nicht über ein 0:0 hinaus und sind nun seit fünf Spielen ohne Heimsieg. Die wenig packende Partie im Stadion der Freundschaft sahen am Sonntag nur 7700 Zuschauer, das bedeutete Saison-Minusrekord.

Der 1:0-Auswärtssieg in Bochum hatte den Cottbusern zuletzt Mut gemacht. Das Team von Claus-Dieter Wollitz konnte die Erwartungen aber nicht erfüllen. In der ersten Hälfte konnte Alexander Ludwig die größte Chance nicht nutzen und scheiterte aus zwölf Metern am Ingolstädter Keeper Ramazan Özcan. Danach verlief das Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte auf beiden Seiten.

Eine leichte Steigerung der Gastgeber in der zweiten Hälfte reichte nicht, um die Qualität zu heben. Die harmlosen Gäste hatten auch nur eine Möglichkeit, als der Brasilianer Caiuby mit einem raffinierten Freistoß 13 Minuten vor Schluss an Energie-Keeper Thorsten Kirschbaum scheiterte. Die Cottbusser müssen in der nächsten Woche bei Union Berlin antreten.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity