HOME

2. Bundesliga: Dresden feiert Kantersieg gegen Karlsruhe

Nach dem Pokalaus in Dortmund hat Dynamo Dresden in der Liga die Erfolgsserie fortgesetzt. Der Aufsteiger gewann gegen Karlsruhe mit einem Kantersieg. Der SC Paderborn setzte sich gegen Erzgebirge Aue durch und ist seit neun Spielen ungeschlagen.

Dynamo Dresden hat das Pokal-Aus bestens verkraftet. Der Aufsteiger feierte einen souveränen 5:1 (3:1)-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC. Nach dem höchsten Saisonsieg ist Dynamo Dresden seit vier Ligaspielen ohne Niederlage. Vor 23.610 Zuschauern markierten Zlatko Dedic (29., Foulelfmeter), Muhamed Subasic (31.), Robert Koch (39.), Filip Trojan (54.) und Pavel Fort (69.) die Treffer für Dresden. Für die von Verletzungssorgen gebeutelten Karlsruher traf Giuseppe Aquaro (38.).

Vier Tage nach dem von Fanausschreitungen überschatteten 0:2 im DFB-Pokal beim deutschen Meister Borussia Dortmund spielte Dynamo Dresden bei herrlichem Herbstwetter offensiv und kombinationsstark. Die Fans, die Club-Präsident Andreas Ritter vor der Partie zu Fairness aufgerufen hatte, bejubelten sehenswerte Treffer in einem unterhaltsamen Spiel. Der Karlsruher SC kassierte hingegen seine höchste Saisonniederlage und wartet seit dem 7. August auf einen Sieg in der 2. Liga.

Paderborn hat einen Lauf
Schon seit neun Spielen ungeschlagen ist der SC Paderborn. Mit dem 1:0 (0:0) bezwang die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt den FC Erzgebirge Aue. Vor 7329 Zuschauern in Paderborn war Florian Mohr (60. Minute) durch einen Kopfball erfolgreich.

Gegen die gut organisierte Defensive der Gäste fanden die Paderborner zunächst nicht zu ihrem Rhythmus. Die Hausherren leisteten sich viele Fehlpässe und konnten kaum Akzente im Angriff setzen. Auch Aue offenbarte Probleme im Spielaufbau. Die Sachsen hatten im ersten Durchgang aber die beste Torchance, als Ronny König mit einem Kopfball die Latte traf (15.).

Im zweiten Abschnitt steigerte sich Paderborn deutlich und wurde belohnt. Nick Proschwitz (51.), Matthew Taylor (52.) und Markus Palionis (56.) vergaben zwar ihre Möglichkeiten, doch Mohr ließ dem Auer Keeper Martin Männel nach einer Ecke keine Chance. Im Anschluss traf Mohr (62.) die Latte und Männel parierte gegen Taylor (75.).

sportal.de / sportal

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.