VG-Wort Pixel

2. Bundesliga Karlsruhe holt drei wichtige Punkte


Der Karlsruher SC hat den Relegationsplatz verteidigt und den Abstand auf das rettende Ufer durch einen 2:0-Erfolg gegen Dynamo Dresden auf drei Punkte verkürzt. Damit bleibt Trainer Markus Kauczinski auch im dritten Spiel unter seiner Regie ohne Gegentor.

Der Karlsruher SC darf in der 2. Bundesliga weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Durch den 2:0 (0:0)- Sieg gegen Dynamo Dresden verteidigten die Badener am Mittwoch den Relegationsplatz und verkürzten den Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang auf drei Punkte.

Die Tore erzielten Ionut Rada (56.) und Gaetan Krebs (76.). Vor allem beim Freistoßtor des Rumänen Rada sah Dynamo-Torwart Benjamin Kirsten schlecht aus. Der KSC belohnte sich vor 17.489 Fans für eine gute zweite Halbzeit und blieb auch im dritten Spiel unter Markus Kauczinski ohne Niederlage und Gegentor.

Der neue Trainer brachte in Klemen Lavric und Hakan Calhanoglu zwei neue Offensivkräfte, doch lange Zeit ließen die Dresdener nicht viel zu. Die beste Chance der ersten Hälfte hatten sogar die Gäste: Erst parierte Torwart Dirk Orlishausen einen Schuss von David Solga und dann auch noch den Abstauber von Zlatko Dedic (45.). Nach dem Wechsel wurde der KSC deutlich stärker. Allein Alexander Iaschwili hatte Chancen für mehrere Tore. Von Dynamo kam nichts mehr.

sportal.de sportal

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker