HOME
Eintracht Braunschweig

2. Bundesliga

Eintracht Braunschweig steigt ab - Erzgebirge Aue in die Relegation

Nach sieben Jahren muss Eintracht Braunschweig den schweren Gang in die 3. Liga antreten. Erzgebirge Aue sichert sich den Relegationsplatz. Aufsteiger Fortuna Düsseldorf schnappt sich den Meistertitel in der 2. Bundesliga.

Wieder kein Tor, wieder keine Punkte: Die Kölner Spieler Guirassy (re.) und Osako während der 0:2-Pleite gegen Hertha BSC.

Bundesliga am Sonntag

In Köln schwindet die Hoffnung - HSV schlägt Hoffenheim deutlich

1. FC Köln - SG Eintracht Frankfurt

Bundesliga

Köln schießt Frankfurt Richtung Abstiegsplätze - Darmstadt rutscht ab

Greuther Fürths Robert Zulj (r.) läuft nach seinem Tor jubelnd vor Teamkameraden her

2. Fußball-Bundesliga

Fürth rückt der Tabellenspitze auf den Pelz

Leipzigs Yussuf Poulsen (r.) im Duell mit Kaiserslauterns Dominique Heintz

Zweite Bundesliga

Leipzig rettet gegen Kaiserslautern torloses Remis

Das Spiel in Hamburg war sehr intensiv und von vielen Zweikämpfen und Nickligkeiten geprägt

Fußball-Bundesliga

HSV schlägt Bayer - Bremen mit erstem Sieg

Zweite Bundesliga

Darmstadt wieder Dritter - Nürnberg rettet sich späten Punkt

Bruno Gabriel Soares (vorne) und Fortuna Düsseldorf siegten beim SC Paderborn

2. Bundesliga

Paderborn verpasst Sprung auf direkten Aufstiegsrang

2. Bundesliga

St. Pauli springt auf Relegationsplatz

2. Liga

Lautern festigt den dritten Platz

Fußball-Bundesliga

BVB siegt mit B-Elf - Bremen taumelt

2. Bundesliga

FSV Frankfurt bleibt im Aufstiegsrennen

Werder Bremen

Ideenlos Richtung Liga Zwei

Von Thomas Krause

2. Bundesliga

Köln springt auf den Relegationsplatz

2. Bundesliga

Köln bleibt oben dran

2. Bundesliga

Lautern gewinnt gegen Ingolstadt

2. Bundesliga

Cottbus verliert in Duisburg

2. Bundesliga

Frankfurt stoppt Kölns Aufholjagd

2. Bundesliga

Düsseldorf bleibt auf dem Relegationsplatz - Aachen abgestiegen

2. Bundesliga

St. Pauli trotz Kantersieg nur Vierter

Bundesliga-Finale

Köln raus, Hertha vorerst gerettet

2. Bundesliga

Paderborn und Düsseldorf Hauptkonkurrenten um Relegation

2. Bundesliga

Paderborn hält die Spannung, Rostock steigt ab

2. Bundesliga

Dresden vermasselt St. Pauli die Tour

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.