HOME

2. Bundesliga: Rostock bleibt sieglos - Holst rasiert

Hansa Rostock wartet nach dem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig weiter auf den ersten Saisonsieg. Somit verkam der Einsatz und die damit verbundene Rasur von Matthias Holst zur Nachricht des Tages.

Hansa Rostock rutscht immer tiefer in den Tabellenkeller. Dem Aufsteiger blieb mit einem torlosen Remis gegen Eintracht Braunschweig auch im siebten Anlauf der erste Saisonsieg versagt. Vor 13.800 enttäuschten Zuschauern in der Rostocker DKB-Arena präsentierten sich die ersatzgeschwächten Mecklenburger in einer an Höhepunkten armen Partie im Abschluss erneut zu harmlos.

Hansa begann das Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger praktisch mit zwei Neuzugängen. Verteidiger Matthias Holst feierte nach über sechzehnmonatiger Verletzungspause endlich sein Comeback und hatte sich zuvor den seit der Verletzungspause wachsenden Bart abrasieren lassen. Der war an manchen Stellen inzwischen über zehn Zentimeter lang. Der 29-Jährige Verteidiger hatte wegen einer Knieverletzung, die seine Karriere gefährdete, die gesamte vorige Saison gefehlt.

Im defensiven Mittelfeld kam zudem Dominic Peitz, der für ein Jahr vom Bundesliga-Aufsteiger FC Augsburg ausgeliehen worden war, zu seinem Debüt im Hansa-Trikot. In der ersten Halbzeit gab es keine einzige klare Chance für das Team von Trainer Peter Vollmann. Auch die überraschend gut in die Saison gestarteten Braunschweiger vollbrachten keine Großtaten.

sportal.de / sportal

Wissenscommunity