HOME

3:2-Sieg gegen Manchester City: Van Persie schießt ManUnited zum Derbysieg

Es war ein hitziges Derby: Lange führte Manchester United mit zwei Toren gegen Manchester City, bis dem Stadtrivalen der Ausgleich gelang. Dann entschied ein abgefälschter Freistoß die Partie.

Dank eines Last-Minute-Treffers von Robin Van Persie hat Manchester United das turbulente 163. Stadtderby gegen ManCity gewonnen. Der niederländische Superstar erzielte am Sonntag per Freistoß das 3:2 (2:0)-Siegtor in der 92. Minute für den Rekordchampion. United baute im mit 47 000 Zuschauern ausverkauften Etihad Stadium - darunter Hollywood-Star und Beckham-Kumpel Tom Cruise als Glücksbringer für die Red Devils - die Tabellenführung mit nun 39 Punkten auf sechs Zähler vor City (33) aus.

Zunächst hatte Wayne Rooney das Team von Trainer Alex Ferguson bereits mit 2:0 in Front geschossen (16./29. Minute). Der englische Nationalstürmer schraubte damit seine Karriere-Torausbeute auf 150 Premier-League-Treffer. Doch dann gelang dem Meister durch Treffer von Yaya Touré (60.) und Pablo Zabaleta (86.) der Ausgleich in einer hochdramatischen zweiten Spielhälfte - ehe van Persie noch zuschlug.

Nach Uniteds Siegtor kam es zu unschönen Szenen, als ein City-Fan auf das Spielfeld rannte. Rio Ferdinand wurde beim Jubeln offenbar von einem Gegenstand aus dem Publikum getroffen und blutete im Gesicht. Für die "Sky Blues" war es am 16. Spieltag die erste Saisonniederlage. ManUnited nahm damit erfolgreich Revanche für die zwei Pleiten in der Vorsaison.

tis/DPA / DPA

Wissenscommunity