VG-Wort Pixel

Ablösefrei im Sommer: Bundesliga-Duo beobachtet Lage bei Wilfried Zaha

Wilfried Zaha
Wilfried Zaha
© Getty Images
Wilfried Zaha ist nach aktuellem Stand am Saisonende ablösefrei zu haben. Dieser Umstand weckt das Interesse mehrerer Klubs - auch aus der Bundesliga.

Wilfried Zaha ist nach aktuellem Stand am Saisonende ablösefrei zu haben. Dieser Umstand weckt das Interesse mehrerer Klubs - auch aus der Bundesliga.

Die Gespräche zwischen Crystal Palace und Zaha über einen neuen Kontrakt schreiten nicht wirklich voran, weshalb der 30-Jährige bereit ist, den Selhurst Park mit Vertragsablauf im Sommer zu verlassen.

Der Nationalspieler der Elfenbeinküste weiß, dass dies seine letzte Chance sein könnte, einen Verein zu finden, der in der Champions League vertreten ist - die Königsklasse ist ein Wettbewerb, in dem er noch nie gespielt hat.

Die Zahl der Vereine, die ihm das bieten können und gleichzeitig Bedarf haben, ist jedoch begrenzt. In England hatte der FC Chelsea im vergangenen Sommer einen Wechsel in Erwägung gezogen, doch die Blues werden für die kommende Saison Christopher Nkunku von RB Leipzig verpflichten. Zudem ist Rafael Leao von der AC Mailand ein heißes Thema an der Stamford Bridge.

Auch der FC Arsenal ist seit langem an Zaha interessiert, doch mit seinen 30 Jahren weiß man nicht, ob die Gunners-Verantwortlichen Edu und Mikel Arteta ihn für den richtigen Kandidaten halten.

Das bedeutet, dass ein Wechsel auf das europäische Festland für Zaha immer wahrscheinlicher wird. Nach 90min-Informationen gehören Borussia Dortmund und RB Leipzig zu den Vereinen, die die Situation des Flügelspielers zumindest prüfen. Daneben zeigen auch Olympique Marseille und AS Monaco Interesse.

Mit sechs Toren und zwei Vorlagen in 13 Ligaspielen hat Zaha in der abgelaufenen Halbserie seine Klasse im englischen Oberhaus unter Beweis gestellt.

Alle News zur Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle BVB-News
Alle RB Leipzig-News
Alle Transfer-News

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf 90min.com/de als Ablösefrei im Sommer: Bundesliga-Duo beobachtet Lage bei Wilfried Zaha veröffentlicht.

Goal

Mehr zum Thema

Newsticker