HOME

Stern Logo Bundesliga

2. Bundesliga: Keine Sieger zum Auftakt des 17. Spieltags

Die 2. Liga beschließt an diesem Wochenende die Hinrunde. Zum Auftakt gab es in zwei Spielen keine Sieger. Aalen und 1860 München trennten sich 1:1, kein Tore fielen im Spiel Regensburg gegen Dresden.

Der TSV 1860 München bleibt unter Trainer Alexander Schmidt ungeschlagen. Mit dem leistungsgerechten 1:1 (0:0) beim VfR Aalen verpassten die Löwen am Freitag jedoch die Chance, den Rückstand zu den Aufstiegsplätzen der 2. Fußball-Bundesliga deutlicher zu verkürzen. Nachdem Robert Lechleiter das 1:0 für Aalen erzielt hatte (62.), glich Bobby Wood aus (69.).

Die Gäste haben unter Schmidt nun fünf Punkte in drei Partien geholt. Ihr Torjäger Benjamin Lauth hatte Glück, dass Schiedsrichter Tobias Stieler eine Tätlichkeit gegen Marcel Reichwein übersah (38.). Die punkt- und torgleichen Aalener schlossen die erste Zweitliga-Vorrunde ihrer Geschichte als bester der drei Aufsteiger ab und sind vor den weiteren Partien des 17. Spieltags Fünfter.

Regensburg steckt im Tabellenkeller fest

Ganz anders sieht es dagegen bei einem anderen bayerischen Zweitligaverein aus. Jahn Regensburg kann unter seinem neuen Coach Franz Gerber einfach nicht gewinnen. Die Oberpfälzer kamen im Keller-Duell gegen Dynamo Dresden nicht über ein 0:0 hinaus und bleiben damit auf einem Abstiegsplatz. Während Regensburg schon seit neun Spielen ohne Sieg ist, konnte Dresden mit dem vierten Spiel ohne Niederlage seinen leichten Auswärtstrend fortsetzen.

"Wir werden alles versuchen, um in dieser schönen Liga zu bleiben", hatte Jahn-Trainer Gerber vor der Partie angekündigt. Doch drei Tage nach dem Remis beim 1. FC Kaiserslautern kam es für die Oberpfälzer wieder einmal knüppeldick. Erst sah Wilson Kamavuaka nach einer Notbremse die Rote Karte (30.). Zwar konnte Keeper Patrick Wiegers den fälligen Strafstoß von Filip Trojan (32.) parieren, und wenig später war auch die Überzahl der Gäste nach der Roten Karte für Anthony Losilla (45.+2) dahin. Doch mit dem erhofften Sieg war es wieder nichts für Gerbers Team.

dho/DPA / DPA

Wissenscommunity