HOME

Stern Logo Bundesliga

+++ Abstiegsticker +++: Fans zittern und beten - wird heute Geschichte geschrieben?

Befreiungsschlag oder logisches Ende nach langem Siechtum? Für den HSV geht es am letzten Spieltag um alles. Nur aus eigener Kraft allein kann der Traditionsverein den Klassenerhalt nicht schaffen.

Das packende Finale um den Klassenverbleib der Fußball-Bundesliga steht im Mittelpunkt des 34. Spieltags. Vor dem Anpfiff der insgesamt neun Partien um 15.30 Uhr sind sechs Mannschaften noch gefährdet. Im Mittelpunkt steht dabei der Hamburger SV, der als einziger Verein seit der Gründung der Bundesliga noch nie abgestiegen ist. Die Ausgangslage ist schlecht: Der HSV muss gegen Schalke 04 (Tabellenplatz 5) unbedingt gewinnen. Am Ende hängt es davon ab, wie die direkte Konkurrenz spielt. Auch Paderborn, Stuttgart, Hannover, Freiburg und Hertha BSC kämpfen um den Klassenerhalt.

Wer an Omen glaubt: Während einer Trainingseinheit am Donnerstag konnte man einigen HSV-Spielern schon beim Kentern zuschauen.

Auch die Paderborner haben ihren Club noch nicht aufgeben.


Die HSV-Spieler auf dem Weg ins Stadion zum Aufwärmen.

+++ 14.37 Uhr: 96-Flagge weht am Rathaus +++

Auch im Rathaus von Hannover werden die Daumen gedrückt. Vor dem Gebäude weht eine 96-Flagge.


+++ 14.34 Uhr: So bleibt der VfB Stuttgart erstklassig +++

Mit einem Sieg würden die Schwaben definitiv die Klasse halten, doch es geht auch anders.


+++ 14.30 Uhr: Keiner kauft "Unabsteigbar"-Schals des HSV +++

Vor dem Stadion hängen noch die unabsteigbar Schals. Kauft keiner. Fans spotten. "Das ist ein Risiko-Investment"


+++ 14.12 Uhr: Der Mannschaftsbus fährt vor +++

Die Mannschaft ist da! Soeben ist der Bus der Rothosen an der Imtech-Arena vorgefahren. Die Fans bereiteten ihrem Team einen euphorischen Empfang.


+++ 13.16 Uhr: Wie die Fans ihren HSV unterstützen wollen +++

Seit 52 Jahren hat Friseur Ernst Schmidt eine HSV-Dauerkarte für die erste Liga, erzählte er den Kollegen vom NDR.


Andere wollen sich heute mit dickem Wollpullover ins Stadion stellen.


+++ 10.49 Uhr: Fan-Hoffnung stirbt zuletzt +++

Ob sich der HSV mit Zeilen wie "du bist mein Orgasmus, du bist der Senf für meine Wurst" retten lässt?


Vielleicht doch lieber direkt drüber streuen.

+++ 9.45 Uhr: Die Ausgangslage +++

Um den Verbleib in der ersten Bundesliga spielen:

...
13. Hertha BSC, 35 Punkte, -15 Tore
14. SC Freiburg, 34 Punkte, -10 Tore
15. Hannover 96, 34 Punkte, -17 Tore
16. VfB Stuttgart, 33 Punkte, -19 Tore
17. Hamburger SV, 32 Punkte, - 27 Tore
18. SC Paderborn 07, 31 Punkte, -33 Tore

Die letzten beiden Mannschaften in der Tabelle steigen garantiert ab. Wer auf Platz 16 landet erhält eine letzte Chance auf den Klassenerhalt im Relegationsspiel.

+++ 9.30 Uhr: #wirschaffenes

Auf Twitter macht sich der HSV schon mal selber Mut:

ono/and
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity