VG-Wort Pixel

Fußball-Bundesliga Hertha springt auf Platz 3, Schalke siegt in Serie

Erst Held, dann Depp: Vedad Ibisevic machte erst beide Tore für die Hertha, dann musste er mit Gelb-Rot vom Platz
Erst Held, dann Depp: Vedad Ibisevic machte erst beide Tore für die Hertha, dann musste er mit Gelb-Rot vom Platz
© Soeren Stache/DPA
Bei Hertha BSC gegen Mainz 05 ging es hoch her. Im Fokus: Herthas Doppeltorschütze Vedad Ibisevic. Eine ungewohnte Stabilität zeigt Schalke gegen Darmstadt.

Hertha BSC hat sich mit einem Heimsieg gegen den FSV Mainz 05 auf Platz drei der Fußball-Bundesliga verbessert. Die Berliner gewannen am Sonntag nach einem 0:1-Rückstand noch 2:1 (1:1) und haben nach dem sechsten Sieg im sechsten Heimspiel nun 24 Punkte.
Die Mainzer, die in der Europa League ihre letzte Chance auf das Weiterkommen verspielt hatten, sind mit 17 Zählern Neunter. Vedad Ibisevic drehte mit seinen Bundesliga-Toren Nummer 99 und 100 in der 36. und 67. Minute das Spiel, musste aber in der 74. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Aaron Seydel hatte die Mainzer in Führung geschossen (25.). Bei Mainz sah Jean-Philippe Gbamin Gelb-Rot (62.).

FC Schalke 04 - SV Darmstadt 98 3:1

Der FC Schalke 04 hat seine Aufholjagd fortgesetzt. Die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl siegte am Sonntag gegen den SV Darmstadt 98 3:1 (1:1) und rückte mit nun 17 Punkten auf den achten Platz vor. Die Schalker, für die Sead Kolasinac (26. Minute), Eric Maxim Choupo-Moting (60.) und Alessandro Schöpf (89.) trafen, sind seit nun sieben Ligaspielen ungeschlagen. Der Viertletzte Darmstadt war durch Sandro Sigiru (6.) in Führung gegangen. Choupo-Moting hatte auch noch einen Elfmeter vergeben (28.).

tkr DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker