VG-Wort Pixel

Bundesliga

13. Spieltag der Bundesliga Joker-Tor in der Nachspielzeit: Gladbach siegt gegen Stuttgart

Jonas Hofmann trifft m Freitagabendspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und VfB Stuttgart zum 1:0
Jonas Hofmann erzielte im Freitagabendspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem VfB Stuttgart früh das 1:0
© Lars Baron / Getty Images
Die Krise beim VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga ist noch nicht überwunden, Borussia Mönchengladbach hat nach vier Spielen ohne Sieg dagegen wieder einen Erfolg zu verbuchen. Für Diskussionen sorgt erneut der Videoassistent.

Borussia Mönchengladbach hat zum Auftakt des 13. Spieltags der Fußball-Bundesliga drei Punkte eingefahren. Das Team von Trainer Daniel Farke setzte sich am Freitagabend im Borussia-Park vor 53.178 Zuschauerinnen und Zuschauern mit 3:1 (2:1) gegen den VfB Stuttgart durch. Die sportliche Krise bei den Schwaben verschärft sich damit – trotz zuletzt zwei Heimsiegen.

Mönchengladbach gewinnt Freitagsspiel in der Bundesliga

Mönchengladbach war von Beginn an besser in der Spur. Bereits in der vierten Minute gingen die Fohlen durch eine sehenswerte Direktabnahme von Verletzungs-Rückkehrer Jonas Hofmann nach einer Flanke von Alassane Plea in Führung. Stuttgart blieb in der Anfangsphase ungefährlich – in der 25. Minute folgte der nächste Dämpfer. Marcus Thuram erzielte per Linksschuss das 2:0, danach fand der VfB besser ins Spiel und wurde in der 35. Minute belohnt. Tiago Tomas erzielte den Anschlusstreffer nach einem überragenden Dribbling im Strafraum. Stuttgart erhöhte in der Folge den Druck, doch es blieb beim Halbzeitstand von 2:1 für die Hausherren.

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie unterhaltsam mit Chancen auf beiden Seiten, aber auch mit vielen Unsicherheiten und fahrigen Abschlüssen. Stuttgart drang auf den Ausgleich, konnte aber seine Gelegenheiten nicht nutzen. Stattdessen musste das Team von Trainer Michael Wimmer durch einen Kontertreffer vom kurz zuvor eingewechselten Patrick Herrmann noch den dritten Gegentreffer einstecken (90.+2).

In der Begegnung gab es zudem wieder Ärger um den Einsatz des Videoschiedsrichters. Nach rund einer Viertelstunde hätte Gladbachs Ramy Bensebaini nach einem Schlag ins Gesicht von Waldemar Anton eigentlich des Feldes verwiesen werden müssen. Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck zückte Gelb und blieb nach dem Anschauen der Szene auf dem Monitor ebenfalls bei seiner Entscheidung. Auch in der Folge gab es immer wieder diskussionswürdige Entscheidungen des Unparteiischen.

In der Tabelle bleibt der VfB durch die erneute Auswärtsniederlage VfB damit vorerst auf Rang 15, während sich die Borussia vorübergehend auf Platz 7 wiederfindet.

Die Tabelle, Ergebnisse und Statistiken zur Fußball-Bundesliga lesen Sie hier

Fortgesetzt wird der 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr mit den Partien Borussia Dortmund – VfL Bochum, 1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg, TSG Hoffenheim – RB Leipzig, FC Augsburg – Eintracht Frankfurt und Hertha BSC – Bayern München. Das Top-Spiel um 18.30 bestreiten Werder Bremen und der FC Schalke 04. Am Sonntag treffen dann um 15.30 Uhr Bayer 04 Leverkusen und Union Berlin sowie ab 17.30 Uhr der SC Freiburg und der 1. FC Köln aufeinander.

wue / mit DPA-Material

Mehr zum Thema

Newsticker