VG-Wort Pixel

BVB-Star Wegen Facebook-Posting: Bayern-Fans ärgern sich über Götze

Mario Götze
Mario Götze sorgt mit einem Jahresrückblick auf Facebook für Wirbel
© Lars Baron/Bongarts/Getty Images
Drei Jahre spielte Mario Götze für den FC Bayern München, bevor er sich im Sommer zu einem Wechsel zurück zum BVB entschied. Ein Jahresrückblick auf seiner Facebook-Seite deutet nun daraufhin, dass er sich nur noch ungern an seine Zeit an der Säbener Straße erinnert.

Kein Bayern-Fan wird behaupten, dass Mario Götze in München eine Ära geprägt habe. Auch dass der deutsche Weltmeistertorschütze an der Säbener Straße besonders glücklich war, wird niemand ernsthaft glauben. Trotzdem sorgt Mario Götze jetzt mit einem Facebook-Posting für Unmut bei den Anhängern des Rekordmeisters, und das immerhin mehr als ein halbes Jahr nach seinem Wechsel zurück zum BVB.

Der 24-Jährige stellte das Video seines persönlichen Jahresrückblicks auf Facebook - einen Clip, der in knapp anderthalb Minuten die Höhepunkte von Götzes 2016 aneinanderreiht. Pikant: Es findet sich kein einziges Bild aus der Zeit bei den Bayern. Die FC-Bayern-Fanseite veranlasst dies zu einem ausführlichen Posting unter der Überschrift: "Enttäuscht von Götzes Verhalten."

Darin heißt es: "Mit diesem Post möchten wir nicht gegen Mario Götze und seine Leistung beim FC Bayern oder seinen Wechsel zum BVB wettern. Uns geht es lediglich darum auszudrücken, dass uns sein Verhalten seit diesem Wechsel sehr enttäuscht." Mit keinem Wort habe Götze sich schon bei seinem Abschied an Fans oder Verantwortliche gewandt, stattdessen habe er seinen Wechsel zu den Bayern als Fehler bezeichnet.

Trotz Enttäuschung Dank an Mario Götze

"Auch wenn er mal ungerecht behandelt wurde", schreiben die Betreiber der Seite. "Vielleicht sollte man auch Fehler bei sich selbst suchen und nicht nur andere dafür verantwortlich machen." Aber bei aller gegenseitigen Verstimmung endet das Posting mit einer versöhnlichen Note: "Trotz Enttäuschung, sind wir Dir, lieber Mario, dankbar für deinen Einsatz und die Tore im Dress des FC Bayern." Vielleicht nutzt Götze die Chance und reagiert zumindest darauf.

tim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker