HOME

WM-Qualifikation: Löw holt drei Neulinge in den Kader

Endspurt für Joachim Löw und die Fußballnationalmannschaft. Für die letzten beiden Spiele des Jahres beruft der Bundestrainer gleich drei Neulinge in den Kader. Ein Name ist selbst für Experten eine Überraschung.

Benjamin Henrichs

Benjamin Henrichs von Bayer 04 Leverkusen ist gerade einmal 19 Jahre alt, jetzt erhielt er von Joachim Löw die Einladung zu den letzten beiden Spielen der Nationalelf im Jahr 2016

Mit gleich drei Länderspiel-Neulingen geht Joachim Löw den Jahresabschluss der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an. Der Bundestrainer nominierte am Freitag den Wolfsburger Yannick Gerhardt (22), den Leverkusener Benjamin Henrichs (19) und den Bremer Serge Gnabry (21) neu in das Aufgebot für das WM-Qualifikationsspiel am 11. November in San Marino und für das Testspiel vier Tage später in Italien. Dafür bekam Mesut Özil eine Pause.

Insbesondere die Nominierung von Henrichs kommt überraschend, den Namen dürften nur Eingeweihte auf dem Zettel gehabt haben.

Mit Toni Kroos und Sami Khedira ist abgesprochen, dass sie voraussichtlich nur im Punktspiel gegen San Marino zum Einsatz kommen werden. Gleich acht Spieler im 25-köpfigen Aufgebot des Weltmeisters sind 21 Jahre und jünger.

kng / DPA

Wissenscommunity