VG-Wort Pixel

Champions-League-Auslosung Auf diese Teams kann der FC Bayern auf dem Weg ins Finale treffen

Der FC Bayern muss erst noch das Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten
Der FC Bayern muss erst noch das Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten, aber die Chancen stehen gut, dass er das Viertelfinale erreichen
© Ronald Wittek / DPA
Der FC Bayern würde im Viertelfinale der Champions League auf den FC Barcelona oder den SSC Neapel treffen. Zuvor muss der deutsche Rekordmeister das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea bestreiten. RB Leipzig muss gegen Atlético Madrid ran.

Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern würde beim Erreichen des Viertelfinals der Champions League in der Endrunde in Lissabon auf den FC Barcelona oder SSC Neapel treffen. RB Leipzig bekommt es beim Finalturnier Mitte August mit Atlético Madrid zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag im Hauptquartier der Europäischen Fußball-Union (Uefa) in Nyon.

Zunächst müssen die Bayern aber noch ihr Achtelfinal-Rückspiel am 7. oder 8. August gegen den FC Chelsea bestehen. Das Hinspiel hatten die Münchner vor der Corona-Zwangspause mit 3:0 in London gewonnen. Nach einem Uefa-Beschluss vom Donnerstag kann das Rückspiel vor leeren Rängen in München stattfinden. Die Leipziger hatten sich schon vor der Unterbrechung der Saison in ihrem Achtelfinale gegen Tottenham Hotspur durchgesetzt.

Finalturnier findet in Lissabon statt

Im Halbfinale würden die Bayern entweder gegen Real Madrid, Manchester City, Olympique Lyon oder Juventus Turin spielen. Leipzig träfe bei einem Weiterkommen auf den Sieger des Duells Paris Saint-Germain gegen Atalanta Bergamo.

Der Champions-League-Sieger wird wegen der Coronavirus-Pandemie ausnahmsweise in einem Endturnier vom 12. bis 23. August in Portugal ermittelt. Auch das Viertelfinale und Halbfinale werden dabei jeweils in einem Spiel ausgetragen. Das Endspiel ist auf den 23. August terminiert. Verteilt werden die insgesamt sieben Partien des Turniers auf die Stadien der portugiesischen Erstligisten Benfica Lissabon und Sporting Lissabon. Gespielt wird ohne Zuschauer in den Arenen.

In der Europa League deutsches Duell möglich

Auch die Europa League wurde ausgelost. Bayer Leverkusen würde beim erwarteten Einzug ins Finalturnier zunächst gegen Inter Mailand oder den FC Getafe spielen. Sollten der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt trotz ihrer Hinspiel-Niederlagen noch auswärts das Achtelfinale überstehen, würden sie bei der Endrunde in Nordrhein-Westfalen Mitte August direkt aufeinander treffen. Sollte Leverkusen das Halbfinale erreichen, könnte es dort zu einem weiteren Bundesliga-Duell kommen, wenn sich Frankfurt oder Wolfsburg durchsetzen. Alle drei Bundesligisten sind aber zunächst Anfang August noch in ihren Achtelfinal-Rückspielen gefordert. Das Finalturnier findet in den deutschen Städten Köln, Gelsenkirchen, Duisburg und Düsseldorf statt.

tis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker