HOME

Poker um TV-Rechte: Sky ist raus, Champions League künftig fast nur noch bei DAZN und Amazon Prime

Nach dem Millionen-Poker um die TV-Rechte verschwindet die Champions League zunehmend im Internet. Neben Amazon hat sich offenbar DAZN die weiteren Rechte gesichert. Der Bezahlsender Sky ist nicht mehr dabei, das ZDF soll aber noch involviert sein.

20 Jahre lang hat Sky die Champions League übertragen, nun hat der Sender die Übertragungsrechte verloren

20 Jahre lang hat Sky die Champions League übertragen, nun hat der Sender die Übertragungsrechte verloren

DPA

Ab der Saison 2021/22 ist die Fußball-Champions-League fast nur noch im Internet zu sehen. Der Bezahlsender Sky konnte sich mit der Europäischen Fußball-Union nach knapp 20-jähriger Zusammenarbeit nicht auf eine weitere Kooperation einigen. Das bestätigte Sky am Donnerstag. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung hat sich der Streamingdienst DAZN die weiteren Rechte zur Übertragung der Fußball-Königsklasse gesichert, nachdem Amazon Prime bereits den Zuschlag für das Top-Spiel am Dienstag ab 2021 erhalten hatte. Auch das ZDF soll wieder involviert sein.

Damit müssen sich die Fußball-Fans umgewöhnen. Insbesondere die TV-Zuschauer, die über Kabel und Satellit die Spiele verfolgt haben, benötigen nun eine schnelle Internetverbindung. Damit zeichnet sich der Trend immer mehr ab, nachdem sich zuletzt die Telekom die Rechte für die EM 2024 in Deutschland gesichert hatte. Auch wird der Markt zunehmend unübersichtlicher. Der Fußball-Fan benötigt immer mehr Abonnements, um alle Spiele sehen zu können.

Topspiel am Dienstagabend bei Amazon Prime

Am Dienstag hatte Amazon als neuer Mitspieler seinen Einstieg in die Königsklasse von der Saison 2021/2022 bekanntgegeben. Demnach wird das Topspiel des Dienstagabends ausschließlich beim Streamingdienst des US-Internetriesen zu sehen sein. Nach dem Verkauf des ersten Rechtepakets ging es in eine neue Bieterrunde - und in der der standen vor allem die derzeitigen Rechteinhaber Sky und DAZN unter Druck.

Neben den Rechten der Champions League vermarktete die Uefa auch die Europa League sowie die neue und 2021 erstmals ausgespielte Europa Conference League. In der aktuellen Ausschreibung war nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch ein Paket enthalten, das nur das Finale enthält und nur von Free-TV-Anbietern ersteigert werden konnte. Ein Endspiel mit deutscher Beteiligung muss laut Rundfunkstaatsvertrag zwingend und immer im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Laut Informationen der "Bild" überträgt dann das ZDF das Finale parallel zu DAZN. Und: Es soll beim Mainzer Sender ein "Champions-League-Sportstudio" mit den Zusammenfassungen aller Spiele geben.

Nationalspieler Joshua Kimmich trägt sein Trikot lieber in der Hose.

Seit der Spielzeit 2018/19 und noch bis 2020/21 ist die Königsklasse ausschließlich bei dem Pay-TV-Sender Sky und dem ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN zu sehen. Somit bleibt für die laufende und die kommende Saison alles, wie es ist. Das ZDF hatte bis 2018 sechs Jahre lang Champions-League-Spiele gezeigt, ehe die Partien durch den derzeit laufenden Vertrag hinter der Bezahlschranke verschwanden.

tis / DPA

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.