HOME

Vor Champions-League-Rückspiel: So martialisch droht Real Madrid dem VfL Wolfsburg

Nach der 0:2-Pleite im Hinspiel bläst Real Madrid zum verbalen Angriff auf den VfL Wolfsburg. Gleich mehrere Spieler machten mit drastischen Worten deutlich, dass ein Aus in der Königsklasse für sie nicht denkbar ist.

Champions League: Spieler von Real Madrid und dem VfL Wolfsburg diskutieren

Erhitzte Gemüter sind auch fürs Rückspiel zwischen Real Madrid und dem VfL Wolfsburg zu erwarten

Dieser Aufwind kommt für Real Madrid zur rechten Zeit. Just vor dem entscheidenden Rückspiel gegen den VfL Wolfsburg und dem drohenden Aus in der Champions League mischen die Königlichen auf einmal auch wieder im Kampf um die spanische Fußballmeisterschaft mit. Nach dem eigenen 4:0 gegen SD Eibar ohne zahlreiche Stammspieler und dem 0:1 des erneut überraschend schwächelnden FC Barcelona in San Sebastián blickten die Real-Profis gestärkt und mit martialischen Worten gen Viertelfinale gegen den VfL. "Am Dienstag ist Krieg. Wir werden aufs Feld laufen, um Wolfsburg zu überrollen", kündigte der Ex-Leverkusener Dani Carvajal an.

Ein 0:2 muss Real im Bernabéu aufholen. "Wir mögen schwierige Herausforderungen", meinte Coach Zinedine Zidane. Für die Mission schonte er gegen Eibar auch Toni Kroos. "Wir wollen nicht, dass es zur Pause 0:0 steht. Wir müssen ohne Zweifel auf Angriff spielen, dabei aber auch vernünftig agieren", betonte er am Sonntag auf der Real-Homepage. Ein Gegentor wäre nicht gut, meinte Kroos. 

"Wir werden unser Leben auf dem Platz lassen"

Neben dem deutschen Weltmeister gönnte Zidane auch Torhüter Keylor Navas, Luka Modric, Gareth Bale und Marcelo sowie dem leicht angeschlagenen Stürmer Karim Benzema eine Pause. Abwehrchef Sergio Ramos war gesperrt. 

Alle zusammen sind sie bereits im K.o.-Modus. "Ein Ausscheiden ziehen wir nicht in Betracht, 80.000 werden uns unterstützen", sagte Carvajal. Er war im Hinspiel nicht dabei, am Dienstag soll er an Stelle von Danilo VfL-Star Julian Draxler stoppen.

Gegen Eibar schoss sich Real vor 70.000 Zuschauern schon mal ein und warm. James Rodríguez (4.), Lucas Vázquez (17.), Cristiano Ronaldo (19.) und Jesé (38.) machten den Erfolg in der Höhe schon vor der Pause perfekt. Superstar Ronaldo verprach den Fans am Sonntag eine "perfekte" und "magische Nacht" mit dem Einzug ins Halbfinale. Beseelt vom Sieg und seinem Treffer formulierte Vázquez mit Blick auf das Wolfsburg-Spiel drastisch: "Wir müssen zeigen, dass wir Eier in der Hose haben. Wir werden unser Leben auf dem Platz lassen. Wenn wir Einsatz zeigen, kommen wir sicher weiter."

Real Madrid Spitzenreiter Barcelona auf den Fersen

Reals 2:1-Auswärtssieg im Clásico brachte die Königlichen bereits etwas näher in Reichweite der Katalanen. Spitzenreiter Barcelona büßte nun erneut Punkte ein. Nach einer Serie von 39 Spielen ohne Niederlage war das bereits die zweite Liga-Schlappe nacheinander. In drei Spieltagen schmolz der Vorsprung auf Real von zwölf auf vier Punkte. Und Barças Champions-League-Gegner Atlético Madrid liegt sechs Runden vor Schluss sogar nur noch drei Zähler zurück in der Primera División.

mod / DPA

Wissenscommunity