HOME

Champions League: Müller und Klose schießen Bayern zum Sieg

Das erste Champions-League-Match der neuen Saison wurde für den FC Bayern zu einem echten Geduldsspiel. Gegen den destruktiven AS Rom stand es bis zu 79. Minute 0:0. Dann schlugen Müller und Klose doch noch zu.

Die WM-Helden Thomas Müller und Miroslav Klose haben den FC Bayern München vor einem Fehlstart in die Champions League bewahrt. Nach einem Festival der vergebenen Chancen bescherten die Torschützen Müller (79.) und Klose (83.) dem deutschen Fußball-Meister am Mittwoch mit einem späten Doppelschlag doch noch den verdienten 2:0 (0:0)-Sieg gegen einen harmlosen AS Rom. Vor 66.000 Zuschauern in der Allianz-Arena kamen die Münchner nach zähem Beginn allerdings erst in der zweiten Halbzeit richtig in Fahrt. Mit einem weiteren Erfolg im nächsten Gruppenspiel am 28. September beim FC Basel kann das Team von Trainer Louis van Gaal bereits die Weichen für den Einzug ins Achtelfinale stellen.

Genauso schleppend wie in die Bundesliga-Saison starteten die Münchner in ihre geplante Titeljagd in der europäischen Königsklasse. Gegen die vor allem auf Torsicherung bedachten Römer fehlten den Bayern zunächst Dynamik und Laufbereitschaft. Der deutsche Meister spulte sein Pensum in der ersten Halbzeit ohne Überraschungsmoment ab und musste sich bereits nach gut einer halben Stunde erste Pfiffe von den Rängen anhören. Gegen die defensiven Italiener wurden in dieser Phase Tempodribbler wie der verletzte Arjen Robben und der noch gesperrte Franck Ribéry an allen Ecken und Enden vermisst.

Klose-Einwechslung das entscheidende Signal

"Es wird unheimlich schwer, diesen Abwehrriegel zu knacken", hatte Joachim Löw zur Halbzeit im Fernsehsender "Sky" prophezeit. Doch im zweiten Durchgang zeigten die Münchner beim Spiel auf ein Tor endlich mehr Biss. Jung-Nationalspieler Toni Kroos steigerte sich unter den Augen des Bundestrainers auf der Spielmacherposition und auch Müller wurde immer wirkungsvoller. Endlich schossen die Bayern auch aus der zweiten Reihe, was sie vor der Pause völlig vernachlässigt hatten.

Mit der Einwechslung von Klose und Mario Gomez für Ivica Olic und den schwachen Hamit Altintop gab Louis van Gaal Mitte der zweiten Halbzeit das entscheidende Signal für die Schlussoffensive. Nach einem spektakulären Solo wäre Klose (74.) beinahe das erlösende 1:0 gelungen. Auch Bastian Schweinsteiger verfehlte das Tor nur um Haaresbreite (76.). Doch dann traf Müller spektakulär mit dem Außenrist in die lange Ecke, wenig später war auch Klose nach Freistoß von Holger Badstuber erfolgreich. Kurz davor hatte Jörg Butt mit einer Parade gegen Marco Borriello den Ausgleich verhindert.

Ganz schwache erste Hälfte der Bayern

In den ersten 45 Minuten besaßen die am Wochenende in Cagliari mit 1:5 gedemütigten Römer sogar die besseren Torchancen. In der 10. Minute umkurvte Marco Cassetti Nationalverteidiger Philipp Lahm, der den Schuss des Italieners im letzten Moment zur Ecke abblocken konnte. Fünf Minuten vor der Pause musste Bayern-Keeper Butt sein ganzes Können aufbieten, um gegen Marco Borriello das drohende.0:1 zu verhindern. Keine Gefahr für das Münchner Tor stellte dagegen der in die Jahre gekommene Alt-Star Francesco Totti dar.

Auch nach der schwächsten ersten Halbzeit in dieser Saison ohne einen gezielten Torschuss verzichtete van Gaal zunächst auf Wechsel, der Coach ließ lediglich Altintop und Müller die Seiten tauschen. Und tatsächlich erhöhten die Münchner nach Wiederbeginn die Schlagzahl und bauten endlich Druck auf. Eine erste Doppel-Chance von Olic (55.) und Müller (56.), die jeweils am glänzend reagierenden Julio Sergio scheiterten, war die Konsequenz.

DPA/kbe

Wissenscommunity