HOME

Werbung für Onlineshop: "Du hast zu viel Geld, um dich so zu demütigen" – Cristiano Ronaldo erntet Spott für Werbeclip

Cristiano Ronaldo verdient Millionen mit Werbung – da nimmt er auch gern einige spöttische Kommentare in Kauf. Für einen Werbespot, in dem Ronaldo am Handy herumdaddelt, bekommt er besonders viel Häme.

Cristiano Ronaldo gehört unbestritten zu den besten Fußballern der Welt, für viele ist er sogar der beste. Doch trotz aller Tore und Titel ist der portugiesische Superstar bei vielen Fans immer noch recht unbeliebt. Mit seiner extravaganten Art eckt er immer wieder an – das zieht die Spötter an. Ein neuer Werbespot sorgt nun erneut dafür, dass CR7 vor allem online jede Menge Häme abbekommt.

In dem Werbeclip für die Online-Shopping-Plattform Shopee aus Singapur verwandelt Cristiano Ronaldo zunächst einen Freistoß und jubelt dann mit seinem berühmten breitbeinigen Sprung. Da alle Zuschauer aber statt auf das Spielfeld lieber auf ihr Handy mit der Shopee-App schauen, greift auch Ronaldo zum Smartphone – und fängt dann an zu tanzen, während er auf dem Gerät herumtippt.

Cristiano Ronaldo wirbt für "Super Shopping Day"

Das sieht einigermaßen komisch aus und bringt User aus der ganzen Welt dazu, sich auf Twitter über den Fußballstar lustig zu machen, der sich ihrer Meinung nach für eine Werbegage zum Affen macht.

 Auch in den Medien gibt es hämische Kommentare für den Spieler von Juventus Turin. "Oh Gott, jemand hat den 'Ruf mich an, ruf mich auf meinem Handy an'-Clip gesehen, ihn mit einem K-Pop-Video gemixt und Ronaldo als Hauptdarsteller gebucht", schreibt das Fußballmagazin "11 Freunde" auf seiner Website zu dem Spot.

Mit dem Clip wirbt Ronaldo für den "Super Shopping Day" der Plattform, an dem Kunden einen Preisnachlass von zehn Prozent bekommen sollen. Bei allen negativen Kommentaren hat sich der seltsame Werbespot für das Unternehmen aber bereits mehr als bezahlt gemacht. Fast drei Millionen User haben den kurzen Film schon auf Youtube angeschaut, die Reichweite ist durch Instagram, Facebook und Twitter noch deutlich höher. Und auch wenn man nicht genau weiß, wie Cristiano Ronaldo sich seinen Auftritt hat bezahlen lassen – man darf wohl davon ausgehen, dass er die spöttischen Kommentare verkraften kann.

Quellen: Twitter / "11 Freunde" / Shopee Indonesia auf Youtube

epp

Wissenscommunity