VG-Wort Pixel

DFB-Pokal RB Leipzig zieht mit Torfestival gegen Teutonia Ottensen in zweite Runde ein

Die Spieler von Leipzig jubeln nach dem Treffer zum 6:0, während Samuel Olayisoye von Teutonia am Boden sitzt
Die Spieler von Leipzig jubeln nach dem Treffer zum 6:0, während Samuel Olayisoye von Teutonia am Boden sitzt
© Jan Woitas / DPA
Ottensen stellt Leipzig im ersten Pokalspiel der Saison nicht wirklich vor Probleme: Der Titelverteidiger RB Leipzig besiegte den Viertligisten Teutonia Ottensen erwartungsgemäß klar mit 8:0 (4:0).

Titelverteidiger RB Leipzig ist mühelos in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Der sächsische Fußball-Bundesligist besiegte am Dienstagabend in der heimischen Red Bull Arena den Viertligisten Teutonia Ottensen mit 8:0 (4:0).

RB-Rückkehrer Timo Werner mit einem Dreierpack (19. Minute/20./43.), André Silva mit einem Doppelpack (41./53.) sowie Emil Forsberg (56.), Christopher Nkunku (77.) und Dani Olmo (90.) erzielten die Tore für die Mannschaft von Domenico Tedesco.

RB Leipzig will Einnahmen Teutonia zukommen lassen

Die Leipziger bestritten die Partie daheim vor 13.084 Zuschauern, weil Ottensen nur über einen Kunstrasenplatz verfügt, in Hamburg keine Alternative gefunden werden konnte und beim Ausweichplatz in Dessau der Rasen beschädigt worden war. Die gesamten Einnahmen wollen die RB-Verantwortlichen Teutonia zukommen lassen.

An diesem Mittwoch beschließt der FC Bayern bei Viktoria Köln die erste Hauptrunde. Die Leipziger und die Münchner hatten am ersten Pokalwochenende um den Supercup gespielt.

fs DPA

Mehr zum Thema

Newsticker