HOME

DFB-Pokal: Kahn meldet sich krank

Der FC Bayern München muss beim Pokalspiel gegen den Regionalligisten VfL Osnabrück auf seinen Torwart Oliver Kahn verzichten. Trainer Felix Magath warnt: "Das wird keine einfache Partie."

Nach dem Verzicht auf Michael Ballack muss der FC Bayern München im DFB-Pokalspiel am Dienstag beim Regionalligisten VfL Osnabrück auch den Ausfall von Nationaltorhüter Oliver Kahn verkraften. Neben dem Kapitän, der wegen einer Magen-Darm-Erkrankung nicht zur Verfügung steht, muss der Fußball-Rekordmeister kurzfristig außerdem auf den ebenfalls an dem Virus erkrankten Samuel Kuffour sowie Abwehrspieler Tobias Rau (Adduktoren-Probleme) verzichten, teilte Trainer Felix Magath am Montag vor dem Abschlusstraining und der anschließenden Reise der Bayern nach Osnabrück mit. Der Ausfall von Nationalspieler Ballack wegen der Folgen einer Angina stand bereits am Sonntag fest.

Für Kahn wird Michael Rensing in Osnabrück im Tor stehen. Der Nachwuchs-Torhüter genießt das volle Vertrauen von Magath. "Rensing ist ein Riesentalent. Er ist mit seinen 20 Jahren schon viel weiter als jeder andere Torhüter, den ich in seinem Alter gesehen habe", sagte Magath.

"Die Spieler werden um ihr Leben rennen"

Der Bayern-Coach warnte seine Mannschaft davor, den Gegner zu unterschätzen. "Die Hütte in Osnabrück ist voll, die Spieler werden um ihr Leben rennen, das wird keine einfache Partie", sagte der 51-Jährige. Rensing darf als Lizenzspieler trotzdem auch am Mittwoch im DFB-Pokalspiel der Bayern-Amateure gegen den Zweitligisten Alemannia im Tor stehen. Spielpraxis im Amateur-Team soll nach Angaben von Magath auch der französische Nationalspieler Willy Sagnol erhalten, der seine Oberschenkel-Probleme überwunden hat.

DPA / DPA

Wissenscommunity