HOME

2. Bundesliga: Tabellenführer Braunschweig gerät aus dem Tritt

zum Auftakt des 13. Spieltags in 2. Bundesliga hat es nur einen Sieger gegeben. Arminia Bielefelds neuer Trainer Jürgen Kramny gelang ein Erfolg gegen Heidenheim. Auf den muss Tabellenführer Eintracht Braunschweig seit drei Spielen warten.

Braunschweig Bochum 1:1

Viel Einsatz und doch nur ein Unentschieden: Braunschweig und Bochum trennen sich 1:1

Bochum trotzt Braunschweig unentschieden ab

Eintracht Braunschweig musste sich beim VfL Bochum mit einem 1:1 (0:0) begnügen und bleibtz damit auch im dritten Spiel in Serie ohne Sieg. Sollte der VfB Stuttgart am Sonntag gewinnen, würde er die Niedersachsen von der Tabellenspitze verdrängen. In dem temporeichen Match im Ruhrpott fanden die Gäste vor 17.488 Zuschauern nach einer halben Stunde ihren Rhythmus und gingen durch Domi Kumbela (68.) in Führung. Für die mit Leidenschaft kämpfenden Bochumer traf Peniel Mlapa (79.) den Pfosten, ehe Nils Quaschner (84.) den Ausgleich erzielte.

Erfolgreiches Debüt von Arminia-Coach Kramny

Jürgen Kramny ist ein erfolgreicher Einstand als Trainer des Fußball-Zweitligisten Arminia Bielefeld gelungen. Die Ostwestfalen gewannen ihr Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim mit 2:1 (1:1) und konnten vorerst die direkten Abstiegsplätze verlassen. Heidenheim verpasste den Sprung auf den zweiten Tabellenrang. Vor 13.688 Zuschauern hatten die Gäste mit dem 1:0 durch Tim Skarke (14. Minute) den besseren Start. Bielefeld trat mutig auf und wurde belohnt: Andreas Voglsammer (35.) nutzte einen Fehler von FC-Keeper Kevin Müller zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt markierte Manuel Prietl (62.) den Siegtreffer für die Arminia.

Franken-Duell endet mit spätem 2:2

Der 1. FC Nürnberg hat auf seiner Aufholjagd in der 2. Bundesliga einen kleinen Dämpfer erlitten. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz rettete im Franken-Duell gegen die Würzburger Kickers beim 2:2 (1:0) aber zumindest noch ein Remis. Even Hovland (89. Minute) bescherte dem Club doch noch einen Punkt nach zuletzt fünf Siegen aus den vergangenen sechs Partien. Guido Burgstaller (45. Minute) hatte den FCN vor 37.673 Zuschauern mit seinem elften Saisontor in Führung gebracht. Innerhalb von nur zwei Minuten wendeten Elia Soriano (54.) und David Pisot (56./Foulelfmeter) aber fast die Partie für die mutigen Gäste.

nik/DPA

Wissenscommunity