VG-Wort Pixel

Frauenfußball Birgit Prinz beendet Karriere


Erst eine desolate WM, jetzt das Ende der Karriere: Birgit Prinz wird in der kommenden Saison nicht mehr für ihren Verein 1. FFC Frankfurt auflaufen. Deutschlands erfolgreichste Fußballerin hängt die Stollenschuhe endgültig an den Nagel.

Deutschlands erfolgreichste Fußballerin Birgit Prinz beendet ihre Karriere. Dies gab die 33-jährige Stürmerin vom Bundesligisten 1. FFC Frankfurt am Freitag bei einer Pressekonferenz bekannt. "Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben, deshalb ist es mir schwer gefallen, das Kapitel zu beenden", sagte Prinz.

Gut überlegte Entscheidung

Sie gewann mit den Hessen neun Meistertitel und zehnmal den DFB-Pokal. Die dreimalige Weltfußballerin war bereits nach dem Viertelfinal-Aus der DFB-Auswahl bei der Heim-WM aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. Bundestrainerin Silvia Neid hatte Prinz zuletzt nicht mehr in ihre Startelf berufen. "Ich habe die Entscheidung bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus", sagte die Angreiferin.

Die Rekordnationalspielerin absolvierte seit 1994 insgesamt 214 Länderspiele, in denen sie 128 Tore schoss. Mit Deutschland wurde Prinz zweimal Weltmeister, fünfmal Europameister und dreimal Olympia-Dritter.

swd/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker