VG-Wort Pixel

Trotz Terrorgefahr Bundesliga-Spieltag findet statt


Die DFL hält an der Austragung des kommenden Bundesliga-Spieltages fest. Am Ende aber entscheiden die Sicherheitsbehörden vor Ort über die einzelnen Partien.

Nach der Absage des Länderspiels in Hannover hält die Deutsche Fußball Liga an den Bundesliga-Spielen des Wochenendes fest. "Die Sicherheitsbehörden vor Ort entscheiden über die zu treffenden Sicherheitsvorkehrungen und stehen dafür mit den zuständigen Behörden der Länder und des Bundes in engem Kontakt", hieß es einen Tag nach der Absage des Länderspiels Deutschland gegen
Niederlande in einer Erklärung der DFL am Mittwoch.

Die Spielansetzungen blieben unverändert, erklärte die DFL. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat für 15.30 Uhr eine Stellungnahme des Sicherheitsbeauftragten Hendrik Große Lefert angekündigt. Die DFL verweist darauf, dass sich die Heimclubs ohnehin vor jeder Begegnung mit den zuständigen staatlichen Stellen "zur Bewährleistung größtmöglicher Sicherheit" im intensiven Austausch befänden.

Für die Partie am Freitagabend gegen Dortmund wird der Hamburger SV die Sicherheitsmaßnahmen erhöhen. Die Begegnung ist mit 57 000 Zuschauern ausverkauft. "Das Feedback der Fans ist positiv, wir werden natürlich die Anzahl der Ordnungskräfte erhöhen", sagte Mediendirektor Jörn Wolf. An normalen Spieltagen variiert die Zahl der Ordner zwischen 400 und 600. Diesmal sollen es mehr sein.

tis DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker